Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Holzers Teilnahme an WM nach NHL-Aus so gut wie sicher

San Jose. Die Anaheim Ducks haben ohne Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer den Einzug in die zweite Playoff-Runde der nordamerikanischen NHL verpasst.

Holzers Teilnahme an WM nach NHL-Aus so gut wie sicher

Korbinian Holzer (l) ist mit den Anaheim Ducks in den NHL-Playoffs ausgeschieden. Foto: Jeff Mcintosh

Das Team aus Südkalifornien verlor ohne den 30-jährigen Münchener auch das vierte Spiel gegen die San Jose Sharks knapp 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Den entscheidenden Treffer für die Sharks erzielte der Tscheche Tomáš Hertl in der 50. Minute. Durch den Heimerfolg gewann San Jose die Best-of-Seven-Serie klar mit 4:0 nach Spielen. In der zweiten Runde treffen die Sharks auf die Vegas Golden Knights.

Nach dem Playoff-Aus wird Holzer das deutsche Eishockey-Nationalteam bei der bevorstehenden WM so gut wie sicher unterstützen. Bundestrainer Marco Sturm hat bereits eine Zusage des Verteidigers erhalten. „Korbinian Holzer hat schon zugesagt. Mit Korbinian habe ich zufällig vor den Playoffs geredet“, sagte Sturm im Interview mit der DPA.

Nationalmannschafts-Kollege Tom Kühnhackl feierte mit den Pittsburgh Penguins hingegen einen Auswärtssieg. Der Stanley-Cup-Champion gewann mit 5:0 (2:0, 2:0, 1:0) gegen die Philadelphia Flyers. Die Tore für den Titelverteidiger erzielten Evgeni Malkin (5. Minute), Phil Kessel (15.), Kris Letang (29.), Sidney Crosby (31.) und Riley Sheahan (56.). Penguins-Torhüter Matt Murray feierte mit 26 Paraden den sechsten Playoff-Shutout seiner Karriere.

In der Best-of-Seven-Serie liegt Pittsburgh mit 3:1 in Führung. Mit einem Heimsieg in Spiel fünf am Freitag könnte der Titelverteidiger die Erstrunden-Serie für sich entscheiden.

THEMEN

Anzeige
Anzeige