Hussein K. will im Prozess um Mord an Studentin aussagen

,

Freiburg

, 05.09.2017, 10:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Mordprozess um die Vergewaltigung und Ermordung einer Studentin in Freiburg will der angeklagte Hussein K. nun doch aussagen. Das kündigte sein Verteidiger zu Prozessauftakt an. Gleichzeitig beantragte er den Ausschluss der Öffentlichkeit für die Angaben des jungen Flüchtlings zu seinen persönlichen Verhältnissen. Die Verhandlung wurde für eine knappe Stunde unterbrochen. K. soll die 19-Jährige im Oktober 2016 vergewaltigt und dann am Rande bewusstlos in einem Fluss abgelegt haben.