IG Metall-Chef droht mit schneller Streik-Eskalation

,

Frankfurt/Main

, 26.12.2017, 06:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der laufenden Tarifrunde für die deutsche Metall- und Elektroindustrie droht die IG Metall mit einer schnellen Eskalation. „Sollte sich bis Ende Januar nichts an der Position der Arbeitgeber ändern, werden wir darüber nachdenken, ob wir zu 24-Stunden-Warnstreiks greifen oder gleich zur Urabstimmung für Flächenstreiks aufrufen“, sagte der Erste Vorsitzende der Gewerkschaft, Jörg Hofmann, der Deutschen Presse-Agentur. Wegen der rekordverdächtigen Auftragslage rechne er aber mit einem Interesse des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall an einer schnellen Lösung.