Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Image der Pflegeheime auf Tiefpunkt

FRANKFURT/MAIN Immer weniger Menschen möchten im Falle der Pflegebedürftigkeit in einem Pflegeheim untergebracht sein. Das zeigt der Deutsche Altenpflege-Monitor 2007/2008 von der Evangelischen Heimstiftung

Anzeige
Image der Pflegeheime auf Tiefpunkt

Kein gutes Image haben Pflegeheime derzeit.

Danach ist es nach wie vor um das Image der Altenpflege nicht zum Besten bestellt. Laut der am Mittwoch vorgestellten Studie favorisierten 35 Prozent der Befragten eine Pflege zu Hause durch ambulante Pflegedienste und ebenfalls 35 Prozent eine Pflege zu Hause durch Angehörige.  Nur 8 Prozent der Befragten gaben an, sie würden sich für eine stationäre Pflege entscheiden. In den Jahren 2005 und 2006 waren es noch 13 Prozent.

Für die Wahl einer Pflegeeinrichtung ist nach den Umfrageergebnissen vor allem die örtliche Nähe entscheidend. Nachfolgende Kriterien sind die Qualität, die Kosten und der Träger.

Wie beim letztjährigen Altenpflege-Monitor gaben auch diesmal lediglich 23 Prozent der Befragten an, sie hätten den Eindruck, dass man in der Pflege gut versorgt werde.

Eine repräsentative Umfrage

Bei dem neuesten Altenpflege-Monitor handelt es sich nach Angaben der Heimstiftung um eine repräsentative Umfrage unter bundesweit 500 Personen der Generation 50plus. Die Studie sei aussagekräftig für rund 30 Millionen Menschen

Anzeige
Anzeige