In NRW immer mehr Studenten im Gesundheitswesen

,

Düsseldorf

, 13.11.2017, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Medizinstudent untersucht im Münsteraner Studienhospital eine Puppe. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Ein Medizinstudent untersucht im Münsteraner Studienhospital eine Puppe. Foto: Bernd Thissen/Archiv

In Nordrhein-Westfalen sind immer mehr Studenten in Fächern des Gesundheitswesens eingeschrieben. Seit dem Wintersemester 2008/09 stiegen die Studentenzahlen in der Fächergruppe Gesundheitswissenschaften, Humanmedizin und Zahnmedizin insgesamt um mehr als 70 Prozent an, wie das Statistische Landesamt in Düsseldorf am Montag mitteilte. Im Wintersemester 2016/17 gab es fast 37 700 Studierende in den Bereichen Humanmedizin, Zahnmedizin und Gesundheitswissenschaften. Das waren fast 5 Prozent aller Studierenden in NRW.