Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Innenministerium plant erstes Abschiebezentrum bis Herbst

Berlin.

Bis zum Herbst will das CSU-geführte Bundesinnenministerium ein erstes Rückführungszentrum für Flüchtlinge in Betrieb gehen lassen - also in etwa bis zur Landtagswahl in Bayern. Das Vorhaben werde „höchst prioritär betrieben“, sagte Innenstaatssekretär Stephan Mayer der „Süddeutschen Zeitung“. Er sei zuversichtlich, dass man nach den Osterfeiertagen ein Eckpunktepapier vorlegen könne. Denkbare Standorte wären Manching oder Bamberg in Bayern, wo es bereits Transitzentren gibt.

Anzeige
Anzeige