Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Innogy hält trotz drohender Aufspaltung an Kurs fest

Essen.

Der vor der Zerschlagung stehende Energiekonzern Innogy will den Ausbau Erneuerbarer Energien vorantrieben. Zu den Plänen des Großaktionärs RWE und des Konkurrenten Eon hielt sich Innogy zunächst bedeckt. Man werde dazu „zu gegebener Zeit Stellung nehmen“, teilte Vorstandschef Uwe Tigges mit. RWE und Eon hatten gestern überraschend mitgeteilt, dass sie die Geschäftsfelder von Innogy unter sich aufteilen wollen. Eon will dazu in einem ersten Schritt Innogy komplett übernehmen und im Gegenzug den Konkurrenten RWE am eigenen Unternehmen beteiligen.

Anzeige
Anzeige