Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Italien

Italien

Antholz. Rückenprobleme verhindern eine optimale Olympia-Vorbereitung, Biathlet Simon Schempp bleibt drei Wochen vor den Winterspielen trotzdem positiv. Beim Weltcup im italienischen Antholz will der Massenstart-Weltmeister seinen Aufwärtstrend fortsetzen.mehr...

Antholz. Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier hat zum Auftakt der Olympia-Generalprobe in Antholz den Sieg nur knapp verpasst. Im letzten Sprint-Wettkampf vor den Winterspielen in Pyeongchang blieb die 24-Jährige am Schießstand fehlerfrei, hatte nach 7,5 Kilometern im Ziel aber zwölf Sekunden Rückstand auf die ebenfalls fehlerfrei gebliebene Ex-Weltmeisterin Tiril Eckhoff aus Norwegen.mehr...

Antholz. Im letzten Sprintrennen vor den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat Laura Dahlmeier den Sieg um zwölf Sekunden verpasst. Doch die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin ist wieder in Fahrt. Überhaupt präsentierten sich die deutschen Skijägerinnen stark.mehr...

Farindola. Ein Jahr nach dem Lawinenunglück in Mittelitalien mit 29 Toten gedenkt Italien heute der Opfer. Wo vor einem Jahr Schneemassen das Vier-Sterne-Hotel Rigopiano in der Abruzzen-Gemeinde Farindola verschütteten, sollen am Morgen Blumen abgelegt werden. Den Weg zur Kirche, wo um 11.00 Uhr eine Messe stattfindet, sollen 29 Fackeln begleiten. Am 18. Januar 2017 trafen erst vier Erdbeben die Region mitten im Schneechaos. Am Nachmittag ging dann eine Lawine ab, die das Hotel am Fuß des Gran-Sasso-Massivs fortriss.mehr...

Moskau. Die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky hat eine Spionagesoftware für das Google-Betriebssystem Android entdeckt, die WhatsApp-Nachrichten mitlesen und über das Mikrofon Unterhaltungen belauschen kann. Kaspersky fand einige betroffene Nutzer in Italien und vermutet, dass die Software von einer italienischen IT-Firma entwickelt wurde, die auf Überwachungslösungen spezialisiert ist. Kaspersky gab dem Programm den Namen „Skygofree“. Es sei eines der mächtigsten Ausspäh-Werkzeuge für Android, die der Firma bisher untergekommen seien, hieß es.mehr...

Moskau. Die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky hat eine Spionagesoftware für das Google-Betriebssystem Android entdeckt, die WhatsApp-Nachrichten mitlesen und über das Mikrofon Unterhaltungen belauschen kann.mehr...

Antholz. Laura Dahlmeier und Co. bestreiten ab Donnerstag in Antholz die letzten Weltcuprennen vor den Olympischen Spielen in Pyeongchang. In Südtirol konnten sich die deutschen Biathleten in der Vergangenheit oft Selbstvertrauen holen. Das soll erneut gelingen.mehr...

Mailand. In einem Stahlwerk in Mailand sind drei Arbeiter gestorben, als sie giftige Gase einatmeten. Ein weiterer Mann liege im Krankenhaus und sei in einem kritischen Zustand, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. „Fürchterlicher Arbeitsunfall in Mailand“, twitterte der italienische Regierungschef Paolo Gentiloni. Er denke an die Todesopfer, die Verletzten und ihre Familien. Insgesamt seien sechs Männer bewusstlos aufgefunden worden, nachdem sie einen Stahlofen gereinigt hatten, berichtete die Zeitung „La Repubblica“. Wie es zu dem Unfall bei Routinearbeiten kam, ist noch unklar.mehr...

Schlaglichter

16.01.2018

1400 Migranten im Mittelmeer gerettet

Rom. Innerhalb eines Tages sind rund 1400 Migranten im zentralen Mittelmeer gerettet worden. Mindestens zwei Menschen starben auf dem Weg von Afrika nach Europa, wie die italienische Küstenwache mitteilte. Die Flüchtlinge hätten sich an Bord von sieben Schlauchbooten, drei kleinen Kähnen und einem größeren Boot befunden. Im vergangenen Jahr gingen fast 120 000 im Mittelmeer Gerettete in Italien an Land. Die allermeisten starten von Libyen aus, wo Schlepper das Chaos des Bürgerkrieges nutzen und Hunderttausende Menschen auf eine Überfahrt nach Europa hoffen.mehr...

Hochfilzen. Franziska Preuß hat mit 23 Jahren schon viel durchgemacht. Die vergangene Saison war eine zum Vergessen. Nun will sie unbedingt die Olympia-Norm schaffen.mehr...

Val di Fiemme. Norwegen hat momentan das Kommando in der Nordischen Kombination. Auch, weil die Deutschen zu wenig Risiko gehen. So wie in Val di Fiemme, als man sich von den Skandinaviern einlullen lässt.mehr...

Val di Fiemme. Es gibt selbst im deutschen Kombinierer-Team immer mal wieder Überraschungen. Diesmal sorgte der Oberstdorfer Vinzenz Geiger für eine, indem er das zweite deutsche Team zum Sieg vor Deutschland I führte.mehr...

Auslandsfußball

12.01.2018

Top-Clubs rüsten für Titeljagd auf

Berlin. 160 Millionen Euro für Coutinho, 80 Millionen Euro für van Dijk: Auf Europas Transfermarkt liefern sich die Top-Clubs nun auch im Winter ein Wettbieten. Für den Preis von Verteidiger Virgil van Dijk könnte man sich umgerechnet mehr als 25 Mal Mario Gomez kaufen.mehr...

Val di Fiemme. Nach dem abgesagten Weltcup in Estland starten die Kombinierer mit einem Podestplatz von Vierfach-Weltmeister Rydzek ins Olympia-Jahr 2018. Teamkollege Frenzel muss erneut abreißen lassen. Vier Wochen vor Pyeongchang sind die Norweger Konkurrenten auf Augenhöhe.mehr...

Madrid/Essen. Der Wettkampf um den spanischen Autobahnbetreiber Abertis droht zur teuren Hängepartie zu werden. Nachdem der Essener Konzern Hochtief vor knapp drei Monaten mit einem Angebot über mehr als 17 Milliarden Euro in das Bieterrennen eingestiegen war, ist noch immer kein Ergebnis in Sicht. Sollte es in dem komplizierten Verfahren zu einer juristischen Auseinandersetzung kommen, könnte sich eine mögliche Lösung auch über Jahre hinweg verzögern, hieß es im Umfeld des Unternehmens.mehr...

Eibenstock. In der Sauna geht der Trend zum Event. Immer mehr Gäste wollen beim Schwitzen unterhalten werden. Für den Klassiker der Abhärtung haben die Anbieter aber immer noch genug traditionelle Alternativen. Zehn spektakuläre Saunalandschaften.mehr...

München. Der viele Schnee in den Alpen ist Segen und Fluch zugleich: Die Lawinengefahr ist hoch, Zermatt war sogar zwei Tage von der Außenwelt abgeschnitten. Doch dafür sind die Bedingungen für Wintersportler in den meisten Skigebieten hervorragend.mehr...

Rom. Die EU-Südstaaten haben an die europäischen Partner appelliert, in der Migrationskrise an einem Strang zu ziehen. Der Kampf gegen Menschenschmuggler und neue Formen der Sklaverei müsse verdoppelt werden, hieß es in der Abschlusserklärung des Treffens der Staats- und Regierungschefs. Die Erklärung unterschrieben Italien, Spanien, Frankreich, Portugal, Malta, Griechenland und Zypern in Rom. Die Länder, die der Migrationskrise an „vorderster Front“ begegnen, müssten von der EU außerdem stärker bei der Grenzsicherung unterstützt werden, hieß es einhellig.mehr...

Zermatt. Das eingeschneite Zermatt in der Schweiz soll noch heute wieder per Bahn erreichbar sein. Nach stundenlanger Räumung der Schneeberge auf der rund fünf Kilometer langen Bahnstrecke zwischen Täsch und Zermatt sollte der Betrieb um kurz nach 17.00 Uhr beginnen, teilte die Matterhorn-Gotthard-Bahn mit. Der Betrieb war bei dichtem Schneetreiben und wegen akuter Lawinengefahr gestern eingestellt worden. In Zermatt halten sich rund 13 000 Feriengäste auf. Der Ort ist autofrei, Besucher können ihn nur mit der Bahn erreichen.mehr...

Maranello. Der Russe Daniil Kwjat wird neuer Entwicklungsfahrer beim Formel-1-Team Ferrari. Der 23-Jährige soll den viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und den Finnen Kimi Räikkönen unterstützen, teilte der Rennstall mit.mehr...

Crotone. Die elf in Deutschland gefassten Mafia-Verdächtigen sollen so schnell wie möglich nach Italien überstellt werden. Es gebe noch keinen genauen Termin, aber es sollte nicht lange dauern, sagte ein Sprecher der Carabinieri im süditalienischen Crotone. Bei einer Razzia gegen die italienische Mafia-Organisation 'Ndrangheta in mehreren deutschen Bundesländern hatte die Polizei gestern elf mutmaßliche Mitglieder festgenommen. Den Verdächtigen wird unter anderem Erpressung und Geldwäsche vorgeworfen.mehr...

Schlaglichter

10.01.2018

Weiter Lawinengefahr in Italien

Sestriere. Nach dem Niedergang einer Lawine auf ein Ferienhaus im norditalienischen Sestriere ist die Gefahr auch am Mittwoch nicht gebannt. Lawinengefahr herrschte in allen Alpenregionen Italiens, besonders angespannt war die Situation im Aostatal und in Teilen des Piemonts, wo die jeweils zweithöchste Warnstufe 4 galt. In dem beliebten Wintersportort Sestriere waren in der Nacht zum Dienstag 29 Menschen aus einem Haus gerettet worden, das eine Lawine verschüttet hatte. Niemand wurde verletzt.mehr...

Zermatt. Die Bahnlinie in das abgeschnittene Zermatt wird doch nicht wie geplant eröffnet. Bei den Räumungsarbeiten seien größere Schneemassen als erwartet vorgefunden worden, teilte die Matterhorn-Gotthard-Bahn mit. Die Strecke bleibe bis auf weiteres geschlossen. „Die Schneemassen stammen von einer Lawine aus den Vortagen und waren beim vorherigen Erkundungsflug mit dem Helikopter nicht zu erkennen“, hieß es auf der Website. Der weltberühmte Wintersportort ist wegen Schneemassen und Lawinengefahr seit zwei Tagen von der Außenwelt abgeschnitten.mehr...

Reise und Tourismus

10.01.2018

Zug nach Zermatt fährt wieder

Zermatt. Schnee satt wie seit Jahren nicht mehr - die Wintersportorte in den Alpen frohlocken, aber erst einmal brachte das schneelastige Wetter akute Lawinengefahr und abgeschnittene Dörfer. In Zermatt klappt der Durchbruch durch die Schneemassen nach zwei Tagen endlich.mehr...

Zermatt. Der wegen Schneemassen und Lawinengefahr zwei Tage abgeschnittene Schweizer Wintersportort Zermatt ist in Kürze wieder mit der Bahn erreichbar. Der erste Zug werde um 11.15 Uhr fahren, teilte die Gemeinde mit. Rund 13 000 Feriengäste saßen dort seit Montag fest. Über eine Luftbrücke per Hubschrauber waren am Dienstag ein paar Dutzend ausgeflogen worden. Die meisten Gäste harrten aber aus und warteten vor allem darauf, dass die Skipisten wieder geöffnet werden.mehr...

Tripolis. Vor der Küste Libyens werden nach Angaben der Küstenwache des nordafrikanischen Landes bis zu 100 Flüchtlinge vermisst. Sie hätten sich an Bord eines zerstörten Bootes befunden, teilte die Küstenwache mit. Bei drei Rettungsaktionen vor der Küste unweit der Hauptstadt Tripolis im Westen des Landes seien am Vortag fast 280 Flüchtlinge gerettet worden. Die meisten von ihnen stammten aus afrikanischen Ländern, hieß es weiter. Libyen ist das wichtigste Transitland für Flüchtlinge, die nach Europa wollen.mehr...

Sestriere. Ungewöhnlich viel Schnee hat in den italienischen Alpen für Chaos gesorgt. In dem beliebten Wintersport-Ort Sestriere im Piemont war eine Lawine auf ein Ferienhaus niedergegangen - verletzt wurde keiner der 29 Menschen, die sich darin aufhielten, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Das Olympische Dorf in Sestriere, das für die Winterspiele 2006 von Turin gebaut worden war, wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert, nachdem das Dach eines Gebäudes der Schneelast nicht mehr Stand hielt.mehr...

Zermatt. Rund 13 000 Winterurlauber sitzen wegen akuter Lawinengefahr in der Schweizer Skiregion rund um das weltberühmte Matterhorn fest. Nur gut fünf Kilometer liegen zwischen dem abgeschnittenen Wintersport-Ort Zermatt und der Gemeinde Täsch, von der aus die Busfahrt ins Tal möglich ist. Auf diesen Kilometern lauert aber tödliche Gefahr: Weil Unmengen Schnee gefallen sind und es dann Föhn gab mit höheren Temperaturen, drohen die Schneemassen unkontrolliert ins Tal zu donnern. Bis Mittwochabend sollen kontrollierte Lawinensprengungen den Ort wieder zugänglich machen.mehr...

Zermatt. In Zermatt in der Schweiz sitzen bei akuter Lawinengefahr 13 000 Gäste fest, die Pisten und Wanderwege sind geschlossen. Der Ort ist von der Außenwelt abgeschnitten, aber wohl nicht in Gefahr.mehr...

Wiesbaden/Crotone. Pizza, Wein und Fisch lassen auch in Deutschland ein Gefühl von italienischem „dolce vita“ aufkommen. Ermittlungen gegen die mächtige 'Ndrangheta zeigen den bitteren Beigeschmack: Im Geschäft mit italienischen Lebensmitteln hat wohl die Mafia ihre Finger im Spiel.mehr...

Madrid. Der Bieterwettkampf um den spanischen Autobahnbetreiber Abertis bleibt spannend: Die spanische Börsenaufsicht CNMV blieb am Montag bei ihrer Genehmigung für das 16,3 Milliarden Euro schwere Kaufangebot des italienischen Wettbewerbers Atlantia. Auch der deutsche Bau- und Dienstleistungskonzern Hochtief ist an Abertis interessiert und hat momentan das höhere Angebot. Die Italiener hatten aber bereits angedeutet, dass sie nachlegen wollen.mehr...

Turin. Italiens Rekordmeister Juventus Turin will einem Medienbericht zufolge Gespräche mit dem FC Liverpool über einen Transfer von Nationalspieler Emre Can aufnehmen.mehr...

Rom. Nach dem Untergang eines Flüchtlingsboots im Mittelmeer ist die Zahl der Toten auf 64 gestiegen. Dies schrieb ein Sprecher der Internationalen Organisation für Migration auf Twitter. Am Wochenende war ein mit Migranten besetztes Schlauchboot untergegangen. 86 Menschen konnten nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Ansa von der italienischen Küstenwache und Marine gerettet werden, darunter auch zahlreiche Kinder und Frauen. Es war die erste Flüchtlingstragödie des neuen Jahres im Mittelmeer.mehr...

Turin. Sami Khedira hat sich im Liga-Spiel von Juventus Turin in Cagliari (1:0) keine schwere Kopfverletzung zugezogen. Der deutsche Fußball-Nationalspieler war ausgewechselt worden, weil er einen „heftigen Schlag gegen den Kopf“ erlitten habe, teilte der italienische Rekordmeister mit.mehr...

Val di Fiemme. Dario Cologna ist endgültig Mister Tour de Ski. Sein vierter Gesamterfolg kommt aber dennoch überraschend, denn der Schweizer befand sich in den vergangenen beiden Jahren zumindest von den Ergebnissen her in einem Leistungsloch.mehr...

Alpe Cermis. Die deutschen Langläufer sind einen Monat vor Olympia nicht so weit von der Weltspitze entfernt wie befürchtet. Bei der Tour de Ski setzen sie nahezu alles um, was man geplant hatte. Sogar ein Top-10-Ergebnis in der Gesamtwertung steht zu Buche.mehr...

Rom. Bei der ersten Flüchtlingstragödie des neuen Jahres im Mittelmeer sind vor der libyschen Küste mindestens acht Menschen ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden vermisst. 84 Migranten konnten nach Angaben der italienischen Küstenwache gerettet werden. Die Migranten waren in einem Schlauchboot unterwegs und wurden am Morgen gesichtet, wie die Küstenwache mitteilte. Die Migrationsroute über das Mittelmeer nach Europa ist die gefährlichste der Welt. 2017 starben nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mehr als 3000 Menschen in den Fluten.mehr...

Ferrara. Mit einem Viererpack hat der frühere Dortmunder Stürmer Ciro Immobile Lazio Rom zum zwölften Saisonsieg in der italienischen Fußball-Meisterschaft geschossen.mehr...

Val di Fiemme. Bei der Jagd nach den Olympia-Normen hat es für die deutschen Langläufer auf der sechsten Tour-Etappe einen Dämpfer gegeben. Schwere Wachsbedingungen machten einen Angriff unmöglich. In Sachen Gesamtsiege dürften alte Bekannte die Nase vorn haben.mehr...

Rom. Italien gilt als kulturelles Eldorado. Die Museen und Kulturerbstätten im Land zogen 2017 sogar noch mehr Besucher an als im Jahr zuvor. Am beliebtesten war eine Sehenswürdigkeit in Rom.mehr...

Rom. Die italienische Regierung hat vor der Rückkehr von IS-Kämpfern über die Flüchtlingsrouten auf dem Mittelmeer nach Europa gewarnt. „Der zentrale Punkt ist, dass aus Syrien und dem Irak jetzt die Kämpfer des besiegten Islamischen Staates zurückkehren, sowohl nach Nordafrika als auch nach Europa“, sagte Italiens Innenminister Marco Minniti der Zeitung „Die Welt“ (Samstag). Italien ist besonders von der Migration über das zentrale Mittelmeer betroffen. In den Häfen trafen letztes Jahr nach Angaben des Innenministeriums 119 310 Migranten ein.mehr...

Benidorm. Der FC Schalke 04 hat den kroatischen Offensivspieler Marko Pjaca vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin verpflichtet. Der 22-Jährige habe den Medizincheck bestanden, Pjaca werde Schalker, teilte der Bundesligist am Donnerstagabend mit. Der Vertrag mit Pjaca werde in Kürze unterschrieben.mehr...

München. In den deutschen Mittelgebirgen leiden einige Wintersportgebiete unter Tauwetter. Vor allem Loipenspuren sind oft nicht mehr befahrbar. Gute Pistenbedingungen herrschen hingegen in Österreich.mehr...

Turin. Der italienische Fußball-Erstligist FC Turin hat sich von Trainer Sinisa Mihajlovic getrennt. Das teilte der Club mit. Der 48-Jährige trainierte die Mannschaft 18 Monate lang.mehr...

Turin. Der italienische Fußball-Erstligist FC Turin hat sich von Trainer Sinisa Mihajlovic getrennt, teilte der Club mit. Der 48-Jährige trainierte die Mannschaft 18 Monate lang.mehr...

Graun im Vinschgau/Ludwigsburg. Bei einer Tour deutscher Skifahrer in Südtirol löst sich ein Schneebrett. Mutter und Tochter sterben. Es lag frischer Pulverschnee - haben sie die Lawinengefahr unterschätzt?mehr...

Rom. Eine Gruppe Deutscher fährt abseits der Piste Ski - da löst sich in Südtirol eine Lawine. Ein Kind und seine Mutter werden geborgen, doch für beide kommt die Hilfe zu spät.mehr...

Rom. Eine Lawine hat in Südtirol mehrere Skifahrer aus Deutschland mitgerissen und ein Kind und dessen Mutter getötet. Das elf Jahre alte Mädchen sei zwar im Vinschgau aus der Lawine gerettet worden, habe aber nicht überlebt, sagte ein Sprecher der Polizei in Bozen der Deutschen Presse-Agentur. Die 45-jährige Mutter starb später im Krankenhaus. Die beiden waren mit einer Gruppe von neun Tourengehern aus Deutschland abseits der Piste unterwegs, als sich das Schneebrett löste. Die restlichen sieben Sportler seien nicht von der Lawine verschüttet worden, so der Polizeisprecher.mehr...

Rom. Bei dem Lawinenunglück im Vinschgau in Südtirol ist nach Medienangaben ein Kind aus Deutschland gestorben. Es sei zusammen mit seiner Mutter zunächst aus dem Schnee geborgen worden, doch dann den Verletzungen erlegen, wie die Nachrichtenagentur Ansa und das Online-Portal stol.it berichteten. Die Mutter sei lebensgefährlich verletzt. Die anderen Sportler aus Deutschland, die in einer Gruppe von neun Leuten unterwegs waren, seien in Sicherheit. Das Schneebrett war im Skigebiet Haideralm abgegangen. Nach den Medienberichten war das Kind zehn oder elf Jahre alt.mehr...

Benirdorm. Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 steht vor einer Verpflichtung von Offensivspieler Marko Pjaca. „Wir gehen nach jetzigem Stand davon aus, dass Marko Pjaca morgen zu uns kommen wird. Mündlich ist alles geklärt, morgen steht der Medizincheck an“, sagte Sportvorstand Christian Heidel am Mittwochabend im Trainingslager des Revierclubs im spanischen Benidorm. Der 22 Jahre alte Kroate Pjaca kommt vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin und soll zunächst ausgeliehen werden. Für Juve bestritt er seit seinem Wechsel nach Italien im Sommer 2016 insgesamt 14 Ligaspiele in der Serie A.mehr...

Schlaglichter

03.01.2018

Schmuckraub aus Dogenpalast in Venedig

Venedig. Aus dem Dogenpalast am Markusplatz in Venedig haben Diebe wertvollen Schmuck geraubt. Aus einer Austellung über indische Juwelen und Kostbarkeiten seien eine goldene Brosche und möglicherweise ein paar Ohrringe gestohlen worden, berichteten italienische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf die Ermittler. Die Stücke hätten einen Wert von etwa 30 000 Euro. In der Ausstellung waren rund 270 indische Schmuckstücke aus der Sammlung der Dynastie Al Thani aus Katar zu sehen. Der Polizeipräsident Vito Gagliardi erklärte, dass womöglich das Alarmsystem nicht richtig funktionierte.mehr...

Neapel. Elena Ferrante bleibt auch in Neapel eine Unbekannte. Der gehypten italienischen Schriftstellerin kommt man im Viertel Luzzatti aber näher - und sieht, was von den Träumen der Figuren ihrer Bestseller übrig geblieben ist.mehr...

Brescia. Nach einem Zusammenstoß zweier LKW in Norditalien sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa nach dem Unfall auf der A21 zwischen Brescia und Manerbio. Ein Tankwagen war in Brand geraten, nachdem er mit einem anderen Fahrzeug zusammengeprallt war. Der genaue Unfallhergang ist noch immer unklar. Die Zeitung „La Repubblica“ berichtete, das Auto einer Familie mit fünf Insassen sei nach Zusammenstößen mehrerer Fahrzeuge „eingekerkert“ gewesen zwischen dem brennenden Lkw und einem anderen Lastwagen.mehr...

Brescia. Nach einem Zusammenstoß zweier Lastwagen in Norditalien sind sechs Menschen ums Leben gekommen. Unter den Toten seien auch zwei Kinder, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa nach dem Unfall auf der Autobahn 21 zwischen Brescia und Manerbio.mehr...

Mailand/Verona. Juventus Turin hat durch einen 3:1 (1:0)-Sieg bei Hellas Verona den Anschluss an Tabellenführer SSC Neapel in der italienischen Serie A gewahrt. Napoli, das am Freitag 1:0 in Crotone gewonnen hatte, führt die Tabelle beim Jahreswechsel mit 48 Punkten vor Juve (47) an.mehr...

Crotone. Der SSC Neapel geht als Spitzenreiter der Serie A ins neue Jahr. Der Fußball-Club aus Süditalien gewann zum Auftakt des 19. Spieltags 1:0 (1:0) beim abstiegsbedrohten FC Crotone.mehr...

Rom. Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für die Wahlen in Italien im kommenden Frühjahr freigemacht. Sergio Mattarella unterzeichnete das dazu nötige Dekret und gab damit den offiziellen Startschuss für den Wahlkampf. Als wahrscheinlicher Termin für die Wahl gilt der 4. März. Bis dahin wird der sozialdemokratische Ministerpräsident Paolo Gentiloni die Amtsgeschäfte weiterführen. Den Italienern droht allerdings eine schwierige Regierungsfindung, da keine einzelne Partei derzeit in Umfragen auf die notwendige Mehrheit kommt.mehr...

Rom. Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für Wahlen im kommenden Jahr freigemacht. Sergio Mattarella unterzeichnete am Donnerstag ein entsprechendes Dekret.mehr...

München. Dank des günstigen Wetters läuft die Skisaison bereits auf Hochtouren. Nicht nur in den Alpen, auch in einigen deutschen Mittelgebirgen herrschen optimale Wintersportbedingungen.mehr...

Ausland

28.12.2017

Parlament in Italien aufgelöst

Rom. Startschuss für die Wahlen in Italien: Nach monatelangen Spekulationen steht nun das Datum für die Parlamentswahl fest. Aber es droht eine Hängepartie. Der Regierungschef versucht die Sorgen vor einem Chaos zu zerstreuen.mehr...

Rom. Seit einem Jahr steht Barbara Jatta als erste Frau an der Spitze der Vatikanischen Museen. Eines der größten Museen der Welt zu führen, gleicht einer Herkulesaufgabe. Jatta ärgert sich vor allem über unerzogene Besucher. Und wartet auf einen bestimmten Gast.mehr...

Mailand. Die kriselnde AC Mailand hat sich gegen Stadtrivale Inter Mailand einen wichtigen Prestigeerfolg erkämpft und den Sprung ins Halbfinale des italienischen Fußball-Pokals geschafft. Die Rossoneri setzten sich in einer umkämpften Partie erst nach Verlängerung mit 1:0 (0:0, 0:0) durch.mehr...

Moers. Ein mutmaßliches hochrangiges Mitglied der kalabrischen Mafia 'Ndrangheta soll in Moers bei Duisburg festgenommen worden sein. Nach Berichten in italienischen Medien bestätigte die Düsseldorfer Generalstaatsanwaltschaft der dpa lediglich die Festnahme von Antonio S. vor rund zwei Wochen. Zu einem möglichen Mafia-Hintergrund könne er sich nicht äußern, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Markus Caspers am Mittwoch.mehr...

Reise und Tourismus

26.12.2017

Bei Vollmond nach Rom - Reisen mit dem Nachtzug

Berlin/Rom. 13 Stunden dauert die Fahrt mit dem Nachtzug von München nach Rom. Mit dem Flugzeug sind es 90 Minuten. Wer reist heute noch durch die Nacht? Und warum? Ein Selbstversuch.mehr...

Rom. Eine Aktivistin der Frauenrechtsorganisation Femen hat versucht, das Jesuskind aus der Krippe vor dem Petersdom in Rom zu stehlen. Sie wurde zusammen mit einer anderen Frau aus der Ukraine festgenommen. Eine der beiden entblößte laut Polizei ihren Oberkörper und packte die Krippen-Figur. Sie wird wegen Verletzung religiöser Gefühle, versuchten Diebstahls und eines „obszönen Aktes“ beschuldigt. Auf dem Rücken der Frau stand die Aufschrift „Gott ist eine Frau“. Mit der Aktion wolle man gegen die Sexualmoral des Vatikans protestieren, hieß es in einer Mitteilung der Aktivistinnen.mehr...

Schlaglichter

23.12.2017

Juve gewinnt Spitzenspiel gegen Rom

Turin. Titelverteidiger Juventus Turin bleibt in der italienischen Fußball-Meisterschaft erster Verfolger von Spitzenreiter SSC Neapel. Die Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri siegte im Spitzenspiel gegen Vizemeister AS Rom 1:0 und liegt mit 44 Punkten dicht hinter dem SSC Neapel, der am Nachmittag gegen Sampdoria Genua 3:2 gewann. Den Siegtreffer erzielte der frühere Bayern-Verteidiger Medhi Benatia in der 18. Minute.mehr...

Rom. Erstmals sind direkt Flüchtlinge über einen humanitären Korridor von Libyen nach Italien gebracht worden. Die 162 Migranten, darunter viele Kinder und Frauen, seien nach monatelangem Leiden in Libyen mit zwei italienischen Militärfliegern sicher nach Rom gebracht worden, teilte das UN-Flüchtlingswerk UNHCR mit. Seit die italienische Regierung ein Abkommen mit Libyen geschlossen hat und die dortige Küstenwache unterstützt, kommen wesentlich weniger Menschen in Europa an. Menschenrechtler kritisieren, dass Hunderttausende Migranten nun in libyschen Lagern festsitzen.mehr...

Paterno. Ein Rettungssanitäter auf Sizilien soll schwer kranke Patienten im Krankenwagen getötet haben, um Bestattungsunternehmen Aufträge zu verschaffen. Der 42-Jährige wurde jetzt in der Stadt Paterno festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, zwischen 2014 und 2016 in einem Krankenwagen drei todkranke Patienten getötet zu haben. Dafür soll er Geld von Bestattungsunternehmen kassiert haben, die von der Mafia kontrolliert wurden, wie italienische Medien berichteten. Die Ermittler überprüften derzeit Dutzende weitere Todesfälle auf mögliche Verbindungen.mehr...

Innichen. Skicrosserin Heidi Zacher hat einen Tag nach ihrem ersten Saisonsieg erstmals im Olympia-Winter das Podest verpasst und ist zum Abschluss der Cross-Alps-Tour in Innichen Fünfte geworden.mehr...

Miami. Mit Norwegian Cruise können Kreuzfahrturlauber das Mittelmeer, die Ostsee und das europäische Nordmeer erkunden. Gleich fünf Schiffe will die Reederei 2019 dafür bereitstellen.mehr...

Innichen. Nach drei zweiten Plätzen ist Skicrosserin Heidi Zacher auf ihrem Lieblingshang zum ersten Sieg des Winters gerast und hat ihre Rolle als Medaillenfavoritin für Olympia bestätigt. In Südtirol erobert die 29-Jährige die Führung im Weltcup - und will am Freitag mehr.mehr...

Mailand. Schlechte Ergebnisse, miese Stimmung im Stadion und eine Finanzlage, die dem einstigen italienischen Erfolgsclub zum Verhängnis werden könnte. Die Rückkehr zu glorreichen Zeiten liegt für die Associazione Calcio Milan in weiter Ferne.mehr...

Turin. Juventus Turin hat im italienischen Fußball-Pokal das Viertelfinale erreicht. Der Rekordmeister und Rekordpokalsieger setzte sich im Achtelfinale mit 2:0 (1:0) gegen Außenseiter CFC Genua durch.mehr...

Rom. Der in Pädophilie-Skandale verwickelte US-Kardinal Bernard Law ist tot. Er starb am frühen Mittwochmorgen in Rom, wie der Vatikan mitteilte. Der frühere Erzbischof von Boston wurde 86 Jahre alt.mehr...

Rom. Die neue österreichische Regierung hat mit einem Vorstoß zu einer doppelten Staatsbürgerschaft für Südtiroler auch Empörung in der italienischen Sportwelt ausgelöst.mehr...

Rom. Michael Jackson trug einen, Winston Churchill, Humphrey Bogart und auch Al Capone: Einen Hut der italienischen Kultfirma Borsalino. Aber auch ein Unternehmen mit so illustrer Geschichte kann pleite gehen.mehr...

Rom. Michael Jackson trug einen, Winston Churchill, Humphrey Bogart und auch Al Capone: Einen Hut der italienischen Kultfirma Borsalino. Aber auch ein Unternehmen mit so illustrer Geschichte kann pleite gehen.mehr...

Potsdam. Eine Leidenschaft seiner Landsleute teilt der Italiener Antonello Manacorda nicht: Er ist kein Fußballfan. Doch am Dirigentenpult ist der 47-Jährige ein leidenschaftlicher Vertreter seines Faches.mehr...

Auslandsfußball

18.12.2017

Gericht hebt Agnelli-Sperre vorzeitig auf

Rom. Im Ticket-Skandal bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat ein Gericht des italienischen Fußballverbands die Sperre von Club-Präsident Andrea Agnelli vorzeitig aufgehoben.mehr...

Maranello. Sebastian Vettels neuer Ferrari für den nächsten Angriff auf den Formel-1-Titel wird am 22. Februar in Maranello vorgestellt. Der italienische Autobauer bestätigte einen entsprechenden Bericht von „Sky Sport Italia“.mehr...

Frankfurt/Main. Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wird an diesem Mittwoch erstmals mit Vertretern von Ryanair über die Arbeitsbedingungen der deutschen Piloten beim irischen Billigflieger sprechen.mehr...

Berlin. Patchworkfamilien gehören mittlerweile zur Normalität. Wie konfliktgeladen die Beziehungen zwischen den Mitgliedern sein können, zeigt der Film „Drei Zinnen“. Das macht er sehr leise und sensibel.mehr...

Stuttgart. Vater, Mutter, Kinder. Diese Konstellation ist nicht mehr unbedingt die Regel. Patchworkfamilien werden häufiger. Der Film „Drei Zinnen“ nähert sich dem Thema auf sensible Art - und zeigt die teils unausgesprochenen Konflikte.mehr...