Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jeder Neunte zwischen 65 und 74 Jahren geht arbeiten

Wiesbaden.

Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten noch im Rentenalter. Waren im Jahr 2002 noch 4,2 Prozent der Personen zwischen 65 und 74 Jahren erwerbstätig, lag die Quote 2016 bereits bei 11,4 Prozent, wie das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung mitteilte: Jeder neunte Mensch in dieser Altersgruppe geht einem bezahlten Job nach. Nach Angaben der Behörde sind es mehr Männer als Frauen, die im Alter arbeiten gehen. Die Werte gelten sowohl für Teilzeitjobs als auch für Tätigkeiten auf Stundenbasis. Damit liegt Deutschland im EU-Vergleich im vorderen Mittelfeld.

Anzeige
Anzeige