Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jeder Ton muss sitzen

Freilichtbühne Werne

Unterhaltung für die ganze Familie hat sich die Freilichtbühne Werne auf die Fahnen geschrieben. In der Saison 2018 wird es für alle Altersklassen wieder ein tolles Programm geben: Drei Stücke haben die Hobby-Schauspieler einstudiert.

18.03.2018
Jeder Ton muss sitzen

Ganz im Stil der 1970er-Jahre: die Musical-Darsteller. © Foto: Freilichtbühne

Den Anfang macht am Sonntag, 3. Juni, ein Klassiker, der schon einige Mal in Werne zu sehen war: „Der Räuber Hotzenplotz“ wird sein Unwesen treiben und der armen Großmutter die Kaffeemühle stehlen. Kasperl und Seppel machen sich auf den Weg, den Räuber Hotzenplotz dingfest zu machen. Dabei begegnen Sie dem Zauberer Zwackelmann, der Fee Amaryllis und natürlich dem Wachtmeister Dimpflmoser – und erleben so manche Abenteuer. Der Klassiker von Otfried Preußler – mit viel Liebe von Marius Przybilla und Holger Schulte inszeniert – dürfte Jung und Alt gleichermaßen unterhalten.

Eine besondere Premiere wird am Sonntag, 24. Juni, über die Bühne gehen: „Shrek – das Musical“ ist eine neue Inszenierung, die auf der Originalproduktion am Broadway basiert. Sie fußt auf dem berühmten Animationsfilm und dem Buch von William Steig. Der griesgrämige Oger Shrek will lediglich seine Ruhe haben. Mit der ist es aber vorbei, als Prinz Farquaad alle Fabelwesen in seinen Sumpf verbannt. Verärgert will Shrek den Prinzen aufsuchen und ihn zur Rede stellen; dabei gerät er in ein immer größeres Abenteuer.

Erstmals wird die Freilichtbühne Werne mit „Shrek“ ein Musical auf die Bühne bringen, bei dem alle Darsteller live singen. Die Regisseurinnen Sabine Ibrahim und Sarah-Jane Jücker proben seit Ende 2017 mit den Darstellern, damit in den sieben Aufführungen jeder Ton sitzt.

Die Erfahrungen aus „Shrek – das Musical“ nehmen die beiden Regisseurinnen gleich mit, um ihr zweites Stück, „Schlager lügen nicht“, ab Freitag, 7. September, auf die Bühne zu bringen.

Eingebettet in die Geschichte der Familie Spengler präsentiert die Freilichtbühne in diesem Musical von Thomas Schiffmann eine bunte Revue der Schlager der 1970er-Jahre. Erste Proben fanden dazu auch schon statt, während der Karnevalszeit zeigte das Ensemble schon erste Tänze aus diesem unterhaltsamen Stück.

Die Freilichtbühne liegt im idyllischen Stadtpark von Werne, in der Nähe des bekannten Stadtsees. Das Halbrund bietet etwa 1100 Zuschauern Platz. Die Freilichtbühne ist rollstuhlgerecht.

Alle Termine, Eintrittspreise und weitere Informationen findet man im Internet unter www.freilichtbuehne-werne.de.

Schlagworte: