Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Kreisliga A1: Neuer Spielertrainer

Jeroen van der Veen übernimmt beim FC Oeding

OEDING Einen neuen Spielertrainer für seine erste Mannschaft hat der FC Oeding am Montagabend präsentiert: In der kommenden Saison wird Jeroen van der Veen die Nachfolge von Andre Stenert antreten. Der Niederländer ist bis dahin noch bei Bezirksligist FC Epe tätig.

Jeroen van der Veen übernimmt beim FC Oeding

Jeroen van der Veen wechselt im Sommer vom FC Epe zum FC Oeding. Foto: Stefan Hoof Foto: Stefan Hoof

„Wir haben sehr gute Gespräche mit Jeroen geführt und freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit“, teilte Burkhard Kiss, Leiter der Oedinger Seniorenabteilung, mit. Nachdem Andre Stenert seinen Weggang zum Saisonende verkündet hatte, nahmen die Oedinger Kontakt zum Niederländer auf. „Wir haben uns bei mir in Enschede unterhalten und ich hatte sofort ein gutes Gefühl“, erklärt van der Veen. Kurz darauf einigten sich beide Seiten auf eine Zusammenarbeit.

Der 32-Jährige van der Veen ist aktuell in seiner fünften Spielzeit beim FC Epe, mit dem er 2014 in die Bezirksliga aufstieg. „Ich hatte in Epe eine sehr schöne Zeit und bin stolz, dass wir uns bis jetzt in der Bezirksliga gehalten haben“, sagt van der Veen. Vor seinem Engagement beim FC lief der Defensivspieler vier Jahre lang für GW Lünten auf. Im ersten Jahr als reiner Spieler, danach als spielnder Co-Trainer von Dirk Bültbrun und danach von Daniel Terbeck. Vorher spielte er in Enschede beim VV Rigtersbleek und in der Jugend beim FC Twente.

Potenzial für Top Fünf

Auf seine neue Herausforderung in Oeding freut sich van der Veen: „Ich denke, dass der Verein gut aufgestellt ist und auf jeden Fall das Potenzial hat, unter die ersten Fünf in der A-Liga zu kommen.“ Ziel sei es, den Kader vor allem mit Spielern aus der eigenen Jugend zu bestücken.

Anzeige
Anzeige