Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Jörg Bengfort fasst sich ein Herz: Siegtor für SpVg

Anzeige

Stadtlohn/Kreis Das beherzte Nachsetzen und sein knallharter Schuss haben für den Fußball-Verbandsligisten SpVg Vreden die Weichen in Richtung Achtelfinale um den "6. Krombacher-Pokal auf Kreisebene 2007/08" gestellt: Jörg Bengfort stellte gestern nach 71 Minuten den 1:0-Sieg auf der Sportanlage der DJK Eintracht Stadtlohn sicher, auf der er einst das Fußballspielen erlernt hatte.

Über weite Strecken gestaltete sich die Partie ausgeglichen: Der Bezirksligist als Gastgeber verzeichnete im ersten Durchgang durch Cihan Dogan (13.) und Marc Erning (40.) sogar zwei hochkarätige Tormöglichkeiten. Und DJK-Keeper Christian Efting zeigte sich beim Schuss von Sven Elsbeck in Glanzform (29.). Im zweiten Durchgang wussten Maik Meyer (53.), Mike Börsting (55.) und Daniel Terbeck (66.) mit ihren Chancen wenig anzufangen, ehe Bengfort die Partie entschied - Houssein Khanafer verpasste unmittelbar vor dem Abpfiff den möglichen Ausgleichstreffer und die greifbar nahe Verlängerung.

Fabian Trappe (35.; 70.), Tim Abendroth (55.) und Mustafa Dana (90.; Handelfmeter) trafen im Gastspiel beim Kreisligisten FC Ottenstein für den Landesliga-Vertreter TSG Dülmen und stellten ein standesgemäßes Resultat her. Der Kreisliga-Aufsteiger TuS Wüllen qualifizierte sich mit einem 3:0 (0:0)-Sieg gegen GW Hausdülmen für das Achtelfinalspiel gegen Vorwärts Hiddingsel: Udo Brink (51.), Oliver Martha (62.) und Holger Martha (81.) trugen sich als Torschützen ein.

Die B-Liga-Vertreter SC Ahle (0:3 gegen FSV Gescher) und SF Graes (0:2 gegen FC Vreden) haben indes ihre weitere Pokal-Pläne aufgeben müssen: Für FC Vreden trafen Markus Robbe (43.) und Tobias Severt (75.) - mögliche Torerfolge für die Sportfreunde durch Stefan Holtkamp und Bernd Herickhoff verhinderte die Querlatte des FC-Gehäuses. bml

Anzeige
Anzeige