Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jubiläum bei Nacht

CASTROP-RAUXEL Am Ende spielte auch das Wetter mit, und so machte selbst ein schmucker Sonnenuntergang dem Jubilar seine Aufwartung. Schließlich feiern die Schwimmer des SV Poseidon dieser Tage das 50-jährige Bestehen ihres Vereins.

von carlo

, 27.08.2007
Jubiläum bei Nacht

<p>Unter Flutlicht sprangen die Schwimmer und Gäste des SV Poseidon im Parkbad Nord ins Wasser. Foto privat</p>

Statt Geburtsttagskerzen zündete der SV Poseidon bei seinem Jubiläums-Wettkampf Flutlicht im Parkbad Nord an. Fünf Vereine waren der Einladung der Europastädter zu einem Schwimmfest bei Nacht an die Recklinghauser Straße gefolgt.

Wenig gastfreundlich

Im Abschluss-Klassement erwies sich allerdings der Jubilar als wenig gastfreundlich: Der SV Poseidon gewann die Konkurrenz mit 239 Punkten. Zweiter wurde der SV Epe (143) vor dem SV Neptun Recklinghausen (87), dem SV Rheine (58), dem lokalen Mitstreiter, SC Hellas (42), sowie dem Cloppenburger SV (15) aus Niedersachsen.

Vereinsjahesbestmarke

Für die sportlich wertvollste Leistung der Gastgeber sorgte Marvin Kunze (Jahrgang 1992). Der 15-jährige DM-Teilnehmer verbesserte sich über 100 m Schmetterling auf 1:08,76 Minuten - und stellte eine neue Vereinsjahresbestmarke auf. Persönliche Bestzeiten auf der 50-m-Bahn erzielten auch Katrin Wagner (Jg. 91) über 100 m Freistil als Staffel-Startschwimmerin und über 100 m Rücken, Julia Vierhaus (Jg. 93) über 100 m Freistil, Ricarda Kunze (Jg. 94) über 200 m Lagen, Lena Schmidt-Hutten (Jg. 94) über 100 m Schmetterling und Freistil, Oliver Eitner (Jg. 83) über 200 m Lagen, Sebastian Holz (Jg. 85) über 100 m Schmetterling, Lukas Ludwig (Jg. 93) über 100 m Rücken als Startschwimmer der Lagenstaffel, Hendrik-Niklas Spreen (Jg. 94) über 100 m Brust sowie Joshua Biniek (Jg. 95) über 100 m Schmetterling und 100 m Freistil. Insgesamt strich die Poseidon-Equipe 19 Tagessiege ein. Für den SC Hellas schlug Anna Jesenko (Jg. 92) über 100 m Rücken und 100 m Freistil ebenso als Erste an wie Tom Kovalev (Jg. 95) über 100 m Brust und Freistil.

Knebel dabei

Aus Cloppenburg war Fritz Knebel als einziger Schwimmer seines Vereins angereist. Der 45-jährige Niedersachse habe eine passende Gelegenheit gesucht, erklärte Dirk Lennhoff, zuletzt Geschäftsführer des SV Poseidon und jetzt Schwimmwart des Schwimmbezirks Nordwestfalen, bestimmte Leistungen als Pflichtzeiten-Nachweis zu schwimmen, und war im Internet auf den Jubiläums-Wettkampf gestoßen. Kurzerhand reiste er für drei Starts in die Europastadt - und zeltete auch mit den Schwimmern des SV Poseidon auf dem Parkbad-Gelände.

Das Jubiläums-Schwimmfest war übrigens der erste Wettkampf in dem erst im Juni nach einer zweijährigen Sanierung wieder eröffneten Freibad. Das neue Parkbad Nord habe sich bewährt, betonte Dirk Lennhoff. Im nächsten Jahr soll der nächste folgen: Der SV Poseidon hat sich als Ausrichter der Nordwestfälischen Meisterschaften beworben. Die Titelkämpfe des Schwimmbezirks fanden zuletzt im Jahr 2001 an der Recklinghauser Straße statt. Zu seiner offiziellen Jubiläumsfeier kehrt der SV Poseidon übrigens am Mittwoch, 31. Oktober, zu seinen Wurzeln zurück. Das Fest findet im restaurierten Parkbad Süd statt. Dort, inmitten des Stadtgartens, hatte der Club seine sportliche Heimat, bis das Freibad im Jahre 1993 geschlossen wurde.

 

Eintrittskarten für die Jubiläumsfeier sind während der Übungsstunden erhältlich. Der Preis beinhaltet Essen und Getränke.

 

Lesen Sie jetzt