Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Judo: Nina Koch landet zweimal auf Rang zwei

RAUXEL Beim Turnier in Meeuwen-Gruitrode in Belgien gingen Gerd Vogler, Jennifer Stratmann und Nina Koch gleich zu Beginn des Jahres bei zwei Turnieren an einem Tag auf die Matte. Mittags fand der normale Judowettkampf statt und am Abend ging es bei einem Bodenturnier noch mal richtig zur Sache. Mit Erfolg.

von Ruhr Nachrichten

, 07.01.2008
Judo: Nina Koch landet zweimal auf Rang zwei

Nina Koch kam zweimal auf Rang zwei.

Nina Koch (- 70kg) erkämpfte sich beim regulären Wettkampf sowie beim Bodenturnier jeweils den 1. Platz. Im ersten Wettstreit besiegte sie die amtierende Westdeutsche Meisterin Corinna Durchfeld. Das Finale entschied Koch gegen eine belgische Judoka mit Ippon für Soto-maki-komi („Schweinerolle“) für sich. Das Bodenturnier gewann sie nach drei souveränen Siegen ebenfalls. Mit ihren Spezialtechniken überwältigte sie ihre Konkurrentinnen. Jennifer Stratmann (- 57kg) belegte im ersten Turnier den 3. Platz. Sie unterlag in ihrem Auftaktkampf, steigerte sich aber im „kleinen Finale“ und warf ihre Gegnerin mit Ko-uchi-gari (kleine Innensichel) souverän auf den Rücken. Im Bodenkampf dominierte Stratmann ihre Gewichtsklasse und erkämpfte sich die Goldmedaille. Die erste Partie gewann sie mit einem Haltegriff, anschließend besiegte Stratmann ihre beiden Konkurrentinnen in sekundenschnelle mit Würgetechniken. Gerd Vogler (- 81 kg) schied nach einem hart umkämpften Sieg durch Haltegriff im zweiten Kampf gegen einen niederländischen Gegner aus. Beim Bodenturnier erreichte er den 3. Platz.

Lesen Sie jetzt