Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Justizsprecher: Haikel S. wird in Tunesien Prozess gemacht

Tunis.

Der aus Deutschland abgeschobene Terrorverdächtige Haikel S. soll in seinem Heimatland Tunesien vor Gericht gestellt werden. „Eine faire Verhandlung für S. ist garantiert und die tunesische Rechtssprechung garantiert, dass es keine Folter oder Menschenrechtsverletzungen geben wird“, sagte Justizsprecher Sofiane Selliti der dpa in Tunis, nachdem der als islamistischer Gefährder eingestufte Mann in dem nordafrikanischen Land angekommen war. Haikel S. war am Morgen von den hessischen Behörden nach langem juristischen Tauziehen nach Tunesien abgeschoben worden.

Anzeige
Anzeige