Kahrs warnt SPD vor zu schnellen Festlegungen

,

Berlin

, 22.11.2017, 05:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach dem Platzen der Jamaika-Gespräche hat der SPD-Politiker Johannes Kahrs seine Partei zu Gesprächsbereitschaft aufgerufen. „Man muss mit dem Bundespräsidenten offen reden, ohne gleich auf dem eigenen Standpunkt zu beharren“, sagte Kahrs der „Bild“-Zeitung. „Das sehen die Spitzen der Partei und Fraktion auch so.“ Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier führt diese Woche Gespräche mit den Parteivorsitzenden. Heute trifft er CSU-Chef Horst Seehofer.

Schlagworte: