Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kampfansage an Lebensmittel-Betrüger

DÜSSELDORF Schwarze Schafe unter den Lebensmittelhändlern wie Gammelfleischverkäufer oder Weinpanscher sollen in NRW künftig keine Chance mehr haben. Das machte am Mittwoch NRW-Verbraucherschutzminister Eckhard Uhlenberg deutlich.

Kampfansage an Lebensmittel-Betrüger

Eckhard Uhlenberg, nordrhein-westfälischer Verbraucherschutzminister.

Dem Ziel eines verbesserten Verbraucherschutzes dienen neue Richtlinien über eine engere Zusammenarbeit zwischen allen beteiligten Behörden. „Die Erfahrung aus den Lebensmittelskandalen der Vergangenheit lehrt, dass dazu ein konzertiertes Vorgehen von Lebensmittelüberwachung, Staatsanwaltschaft und Polizei erforderlich ist“, kommentierte Uhlenberg in Düsseldorf das Zusammenrücken von Umwelt-, Innen- und Justizbehörden.

Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter wies darauf hin, dass damit nicht nur der Abschreckungseffekt auf potenzielle Lebensmittelkriminelle erhöht wird. „Auch die Strafjustiz wird durch Konzentration von Zuständigkeiten bei einzelnen Amtsgerichten besser in der Lage sein, Verfahren zur Lebensmittelkriminalität zu einem erfolgreichen Ende zu bringen, sagte sie voraus.

Anzeige
Anzeige