Karambolage mit mehreren Verletzten: Fahrer flieht

Mehrere Menschen werden in NRW bei einer Karambolage verletzt. Auch ein Lastwagen schiebt sich in das Trümmerfeld. Vom Verursacher des Unfalls fehlt allerdings noch jede Spur.

,

Uedem

, 29.11.2017, 07:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Beschädigte Autos stehen auf der Autobahn 57 am Niederrhein bei Uedem. Foto: Arnulf Stoffel

Beschädigte Autos stehen auf der Autobahn 57 am Niederrhein bei Uedem. Foto: Arnulf Stoffel

Nach einer Karambolage mit mehreren Verletzten auf der Autobahn 57 am Niederrhein ist der mutmaßliche Unfallverursacher entkommen. Der Mann sei am späten Dienstagabend nahe Uedem in Fahrtrichtung Niederlande mit seinem Wagen in die Leitplanke gekracht, danach habe er sein Auto verlassen. „Er ist nach wie vor flüchtig“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Auf das Wrack des Wagens seien weitere Autos aufgefahren, darunter auch ein Lastwagen. Vier Menschen wurden schwer verletzt, einer von ihnen schwebt noch in Lebensgefahr, wie der Polizeisprecher sagte. Die Sperrung der Autobahn ist wieder aufgehoben. Warum das erste Auto in die Leitplanke fuhr, ist noch ungeklärt.