Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kegeln: Pokal-Traum für die KSC-Zweite endet in einer Lehrstunde

LÜNEN Gegen den PSV Gelsenkirchen war die bisherige Überraschungsmannschaft KSC Lünen 2 ohne Chance und verlor die vierte Runde im Westfalen-Süd Pokal. Die erste Mannschaft des KSC siegte unterdessen in der Liga Westfalen-Süd sehr entspannt.

von Ruhr Nachrichten

, 04.03.2008
Kegeln: Pokal-Traum für die KSC-Zweite endet in einer Lehrstunde

Westfalen-Süd-Liga Herren

KSC Lünen 1 - KV Dortmund 1  4597:4418 47:31 2:1 - Da es für beide Teams um nichts mehr ging, entwickelte sich ein ruhiges Spiel.

Peter Erfmeier legte mit 835 Holz das beste Ergebnis des Spiels auf die Bahn. Erich Wolf (754) lud dagegen die Gäste (755 und 762) zum Punkten ein. Im mittleren Spielabschnitt verflachte das Spiel. Sebastian Neugebauer (759) gelang es am Ende nicht, beide Dortmunder Ergebnisse aus dem ersten Block zu überspielen. Da Reinhard Neugebauer (717), kein Dortmunder Ergebnis (738 und 722 im 2. Block) überspielte, war der Punkt für die Einzelwertung in Gefahr. Im dritten Block meisterte Peter Grundmann (779)  diese Aufgabe souverän, aber Klaus Erfmeier (753) fehlten am Ende drei Holz.

Bezirksklasse 1 Herren

KSC Lünen 2 - KSG Hagen 2  4289:4092 44:34 2:1 - Auch für die Zweite ging es nur noch um die goldene Ananas."

Das lockere Aufspielen liegt den Lünern aber nicht. So entführte der Gast mit niedrigen Ergebnissen einen Punkt. Hermann Fröse (734), Martin Kretschmer (733) und Christian Botta (728) kamen nur an die höchste Hagener Zahl heran, aber es reichte nicht. Auf der anderen Seite machten die Ergebnisse von Adolf Winter (690), Wolfgang Erfmeier (695) und Manfred Eckhoff (709) es den Gästen leicht, auch auf den unteren Rängen zu punkten.

Bezirksklasse 2 Herren

KSC Lünen 3 - EfB Gelsenkirchen 1 4027:4094 38:40 0:3 - Trotz der hohen Niederlage war der erste Punktgewinn für die abgestiegene Dritte möglich. Ausschlaggebend für die Schlappe war in diesem Spiel, dass die Gäste mit 779 Holz das mit Abstand beste Einzelergebnis in ihren Reihen hatten und die Lüner ihrerseits mit 569 die schwächste Zahl kompensieren mussten.

KSC: Dieter Kuhne (689), Max Quellenberg (693), Erich Willert (569), Dieter Pagels (716), Thomas Schmidt (687) und Nils Quellenberg (673).

 Westfalen-Süd-Pokal

4. Runde

KSC Lünen 2 - PSV Gelsenkirchen 1 2832:3157 - Gegen den Aufsteiger in die Bundesliga war die bisherige Überraschungsmannschaft im Pokal ohne Chance.

Marko Pesch (702) und Wolfgang Erfmeier (687) hatten nicht annähernd eine Chance den Gästen zu folgen und lagen am Ende mit 137 Holz zurück. Auch der zweite Block mit Adolf Winter (719) und Hermann Fröse (724) kassierte eine Lehrstunde.

Lesen Sie jetzt