Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kein Sieg für das Schwerter Trio

Fußball-Bezirksliga 14

SCHWERTE Ohne Sieg für das heimische Trio endete das Nachholspieltag der Fußball-Bezirksliga 14 am Donnerstagabend. Der VfB Westhofen unterlag beim FSV Witten mit 0:1, der Geisecker SV erkämpfte gegen den VfB Schwelm ein 2:2 und der SC Hennen holte bei den SF Geweke mit dem 1:1 ebenfalls einen Punkt.

von Von Michael Dötsch

, 15.04.2010

Au weia, VfB Westhofen. Was war das denn? Beim Tabellenletzten unterlagen die Schützlinge von Trainer Michael Kalwa völlig verdient mit 0:1-Toren. Stephan Grimberg erzielte das Tor des Tages für die Wittener in der 50. Minute. Der VfB verlor nicht nur die Punkte, sondern auch Torwart Yahor Lushchylin mit einer roten Karte wegen Tätlichkeit (81.). Die Leistung war schlichtweg eine Enttäuschung. Der VfB Westhofen hatte nur wenige gute Chancen: Miller fand seinen Meister in Weusthoff (29.) und drei Minuten vor dem Ende hämmerte Adrian Kolodziej einen Freistoß aus über 25 Metern an die Oberkante der Latte.

Yahor Lushchylin, Dennis Augustin, Dawid Sappich, Marius Manecki, David Komander, Adrian Kolodziej, Damian Kus (73. Sascha Naumann), Lukas Wieczorek (63. Stefan Struttmann), Nils Klems, Guido Silberbach, Stefan Miller (46. Jürgen Rump).

1:0 Grimberg (50.)

Lushchylin (81., Tätlichkeit).

2:2 gegen den Tabellenvierten - so schlecht sieht das nackte Ergebnis für den Geisecker SV nicht aus. Doch unter dem Strich waren es für die "Kleeblätter" eher zwei verlorene als ein gewonnener Punkt. Und das trotz einer mehr als halbstündigen Unterzahl. Dirk Goldschmidt flog nach rüdem Einsteigen kurz hinter der Mittellinie vom Platz (54.). In Unterzahl hatten die Geisecker in der Schlussviertelstunde sogar noch mehrfach den Siegtreffer auf dem Fuß, der aber nicht gelingen wollte. Vor der Halbzeit waren die „Kleeblätter“ durch einen Doppelschlag von Matthias Woort und Dennis Frohn (12. und 15.) in Führung gegangen. Schwelm glich jedoch per Foulelfmeter (33.) und mit einem abgefälschten Freistoß (36.) aus.

Alexander Lotz, Michael Lis, Martin Baumdick, Dirk Goldschmidt, Hanno Leuer, Matthias Woort, Jonas Schröder (69. Martin Apostel), Marc Tschersich, Dennis Frohn, Thorsten Kramer (55. Sergej Specht), Tobias Thiele (87.).

1:0 Woort (12.), 2:0 Frohn (15.), 2:1 (33.), 2:2 (36.).

Goldschmidt (54., grobes Foulspiel)

Wer technisch anspruchsvollen sehen wollte, der war am Donnerstagabend auf dem schwer bespielbaren Hagener Ascheplatz „Am Quambusch“ fehl am Platze. In einem wenig attraktiven Spiel holte der SC Hennen bei den Sportfreunden Geweke mit einem 1:1 einen Auswärtspunkt. Geweke ging im Anschlusss an eine Ecke kurz vor der Halbzeit in Führung (43.), ehe Torjäger Matijas Markovic aus dem Gewühl heraus den Endstand herstellte (82.). So verbuchten die „Zebras“ am Ende einen Auswärtspunkt, mit dem sie sicher besser leben können als die Geweker.

Tim Mantovani, Oliver Draxler, Yannick Marks (78. Benny Meyer), Nils Krawczyk, Aykan Kutlu, Imre Renji, Matijas Markovic, Jakob Weber, Niels von Pidoll, Marc Setzer (46. Nico Mantovani), Rico Zimek (46. Michael Weigelt).

1:0 (43.), 1:1 Markovic (82.).