Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Keine Plastikbecher

18.06.2018
Keine Plastikbecher

Links der Plastikbecher aus dem vergangenen Jahr, in der Mitte der Mehrwegbecher und rechts der biologisch abbaubare Einwegbecher.thünte © Victoria Thünte

Vreden. In Vreden wird derzeit darüber diskutiert, ob die Getränke auf der Kirmes im September in Einweg- oder Mehrwegbechern serviert werden. Einwegbecher werden nur einmal benutzt und dann weggeschmissen. Mehrwegbecher werden gespült und wiederverwendet. Die Vredener haben keine Lust auf Plastikbecher und sorgen sich darum, dass dadurch zu viel Müll entsteht. Deswegen gab es viel Kritik an der Entscheidung, an allen drei Kirmestagen Einwegbecher zu benutzen. Jetzt haben sich erstmals die Wirte geäußert. Sie schlagen einen Kompromiss vor. Sie wollen nun doch Mehrwegbecher benutzen. Für den Samstagabend wünschen sie sich jedoch eine Ausnahme. Dann wollen sie Einwegbecher benutzen, weil es an diesem Tag besonders voll wird. Die Kellner haben dann keine Zeit, die Becher ordentlich zu spülen. Außerdem gehen an diesem Tag besonders viele Becher kaputt und so würde noch mehr Müll entstehen. Die Wirte schlagen vor, Einwegbecher aus PLA zu benutzen. Das ist ein Material, das aus Maisstärke und Zuckerrohr besteht. Die Becher sind deswegen biologisch abbaubar und besser für die Umwelt. Der Rat der Stadt Vreden muss in seiner nächsten Sitzung am 4. Juli eine Entscheidung fällen.