Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kevin misst sich mit der Weltspitze

Kevin misst sich mit der Weltspitze

Stadtlohn Das Turnier hat durchaus den Charakter einer "inoffiziellen Weltmeisterschaft" für den Tennis-Nachwuchs im Alter von zwölf bis 14 Jahren: In Tarbes, dem Verwaltungssitz des französischen Départements Hautes-Pyrénées nördlich vom Pilgerzentrum Lourdes gelegen, treffen die weltbesten Nachwuchsspieler auf einander.

In Reichweite der Pyrenäen schwingt seit Montag auch der Stadtlohner Kevin Kaczynski das Racket, und zwar mit Erfolg: Im Erstrundenmatch der Einzelrunde bezwang er den portugiesischen Hoffnungsträger Frederico Silva mit 5:7, 6:3. Der 14-jährige Stadtlohner trifft heute im Zweitrundenspiel auf den Briten Luke Brambridge, der einen Dreisatz-Sieg gegen Stefan Vinti (Italien) landete.

Kevin Kaczynski ist im 64-er Teilnehmerfeld an Position vier gesetzt; die Setzliste wird angeführt von Eugeni Karlovski (Russland) und Julien Cagnina (Belgien).

Nach einem schwer erkämpften 6:2, 4:6, 10:4-Erstrundenerfolg an der Seite von Robin Becker aus dem badischen Nussloch gegen Juan-Cruz Estevarena (Argentinien)/Karim Hossam (Ägypten) steht dem für den TC Hamaland Vreden spielenden Schüler heute auch die Doppel-Partie im Achtelfinale gegen Matej Mares/Adam Pavlasek (Tschechien) bevor.

Bei dem "Petits As 2008"- Turnier treten die europäischen Spitzen-Nachwuchsspieler in den Vergleich mit den Top-Spielern aus den USA, Kanada, Argentinien, Ägypten und Israel. Neben Kevin Kaczynski und Robin Becker ist Jannis Kahlke aus Weimar als deutscher Spieler am Start. bml

www.lespetitsas.com

Anzeige
Anzeige