Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinderschützenfest

SÜDKIRCHEN Der Festplatz vor dem Sportplatz glich einem riesigen Spielplatz. Nach dem Schützenfest für die "Großen" im letzten Jahr war jetzt wieder der Nachwuchs an der Reihe. Und so versuchten über 30 Mädchen und Jungen am Sonntag ihr Glück.

von von Henning Nicolas

, 20.08.2007
Kinderschützenfest

Das Königspaar mit seinem Hofstaat: (v.l.) Katharina Entrup, Dustin Willms, Nele Bauhaus, Moritz Schulze Twenhöven, Jonas Lohmann, Lena Bauhaus.

Die Kinder Alter von acht bis zwölf Jahren versuchten auf dem Kinderschützenfest der Bruderschaft St. Pankratius den Vogel abzuschießen. Zuvor jedoch wurde nochmals das alte Königspaar in einem Cabrio durch die Straßen Südkirchens gefahren, bevor ihre Nachfolger gesucht wurden. Ab 14 Uhr schossen dann die Kinder auf einen Vogel aus Styropor, den der Ehrenpräsident der Schützenbruderschaft, Helmut Wissmann, gebaut hatte.

Moritz Schulze Twenhöven ist der neue König

Es dauerte über zwei Stunden, bis Moritz Schulze Twenhöven eine Minute nach vier mit Hilfe einer Armbrust und Holzklötzchen als Munition das Ziel von der Stange schoss. Insgesamt benötigte er 319 Schuss. Zu seiner Königin wählte er Nele Bauhaus. Beide wurden am späten Nachmittag ebenfalls in einem Cabrio bis zum nahe gelegenen Ehrenmal gefahren. Begleitet wurden sie nicht nur von ihrem Hofstaat, Katharina Entrup, Dustin Willms, Jonas Lohmann und Lena Bauhaus sondern auch vom Spielmannszug Olfen. 

Viele weitere Aktionen

Aber nicht nur der Styroporvogel erregte bei den Kindern Aufsehen. Die Schützenbruderschaft hatte zusätzlich für jede Menge anderer Beschäftigungen gesorgt: Das Kistenklettern war ebenso beliebt wie der kleine Streichelzoo oder das Karussell. Ihre Treffsicherheit für das Vogelschießen konnten die Jugendlichen außerdem noch beim Dosenwerfen zeigen. Der Hofstaat von Kaiser Franz und Königin Elfriede hatte zudem ein Kuchenbuffet gesponsert.

Lesen Sie jetzt