Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinderzahl je Frau steigt weiter an: höchster Wert seit 1972

Düsseldorf. Frauen in Nordrhein-Westfalen bekommen statistisch gesehen wieder so viele Kinder wie Anfang der 1970er-Jahre. Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau ist 2016 auf 1,62 gestiegen, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Das ist der höchste Wert seit 1972, als 1,69 Kinder je Frau errechnet wurden. Die höchste Geburtenziffer gab es 2016 im Kreis Minden-Lübbecke (1,86), die niedrigste in Münster (1,35).

Kinderzahl je Frau steigt weiter an: höchster Wert seit 1972

Ein Säugling liegt in einem Bett auf der Wochenstation. Foto: Arno Burgi/Archiv

Die Geburtenziffer gibt an, wie viele Kinder eine Frau im Laufe ihres Lebens zur Welt bringen würde, wenn ihr Geburtsverhalten dem aller alle Frauen im Alter von 15 bis 49 Jahren entspräche. Insgesamt wurden im Jahr 2016 in Nordrhein-Westfalen 173 276 Babys geboren. Das sind 8 Prozent mehr Kinder als 2015.

Anzeige
Anzeige