Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kirchhellen bittet den BVH zum Derby

Fußball

Im Kampf um den Titel in der Bezirksliga 12 ist Rot-Weiß Deuten nach der Niederlage in Sinsen zurückgefallen. Nun gilt es mit einem Sieg über Herten den Anschluss zu wahren. Der FC Rhade sollte sich gegen Hochlar 28 behaupten können. Im Spiel zwischen dem VfB Kirchhellen und BVH Dorsten gibt es keinen eindeutigen Favoriten.

DORSTEN

von Von Helmut Brumberg

, 04.11.2011

So. 14.30 Uhr, SA Am Bahndamm.

Der Tabellenstand sowie der Platzvorteil stempeln den SV Rot-Weiß Deuten zum klaren Favoriten. Allerdings darf man die Hertener auch nicht unterschätzen. Sie haben eine völlig neue Mannschaft formiert. Fehlen werden auf jeden Fall Tobi Winter, Matthias Hovestadt und Marcel Hester. Mit Erkrankungen schlagen sich Marko Mattner, Christoph Baron und Lukas Nolte herum.

„Wir werden sicher gefordert. Das Spiel können wir nur über den Kampf gewinnen.“

So. 14.30 Uhr, SA Dahlenkamp.

Nach zwei klaren Niederlagen ist der SV Hochlar 28 in der Tabelle stark abgerutscht. Diese Gelegenheit sollte der FC nutzen, um an seinem morgigen Gegner vorbei zu ziehen. Das ist jedoch nur mit einem Sieg möglich. Der Gast kassierte zuletzt zwei hohe Niederlagen bei 1:10 Toren. Da sollte doch etwas möglich sein. Fehlen wird auf jeden Fall Philipp Hark (gesperrt). Stefan Schwarze ist aber aus dem Urlaub zurück und wird die Mannschaft wieder verstärken.

„Gegenüber dem Spiel in Gladbeck erwarte ich eine deutliche Steigerung. Die Mannschaft hat etwas gutzumachen.“

So. 14.30 Uhr, SA Loewenfeldstraße.

Recht unterschiedlich waren die Spielausgänge dieser beiden Kontrahenten in der Vergangenheit. Für die Kirchhellener spricht zwar der Platzvorteil sowie zwei Siege in Folge. Doch der BVH hat sich viel vorgenommen. Es steht in dieser Partie, die Lokalcharakter hat, der gleiche Kader vom letzten Sonntag zur Verfügung.

„Am letzten Spieltag haben wir einen Rückschlag erlitten. Gegen Kirchhellen müssen wir anders auftreten, wenn wir nicht leer ausgehen wollen.“