Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ehrenamtliche zur Freizeitgestaltung gesucht

GRAFENWALD "Die Leute haben so viel Lebensfreude. Man bekommt so viel zurück", schwärmte Karin Schulte. Sie ist eine der Ehrenamtlichen, die beim Projekt "Handeln Ehrensache" mitmacht.

von Von Yvonne Dziabel

, 25.01.2008
Ehrenamtliche zur Freizeitgestaltung gesucht

Miteinander Gesellschaftsspiele spielen: Die Bewohner vom Ernst-Wilm-Haus würden sich darüber freuen.

Die Initiative der Diakonie zählt in der Zwischenzeit über 100 Ehrenamtliche, die sich in ihrer Freizeit mit Senioren und Behinderten beschäftigen. Das Repertoire der Aufgaben ist breit gefächert. "Jeder, der helfen will, kann seine Stärken einsetzen", erklärte die Koordinatorin des Projekts Andrea Bremmen. In Grafenwald werden jetzt Ehrenamtliche gesucht, die Spaß daran haben mit den Bewohnern vom Ernst-Wilm-Haus etwas zu unternehmen.

Eis essen gehen

"Unsere Bewohner suchen Menschen, die beispielsweise mit ihnen Eis-Essen gehen, nach Schalke fahren, Mensch-ärger-dich-nicht spielen oder sich einfach nur unterhalten wollen", so Grazyna Rottach, Bereichsleiterin des Hauses. "Wir wollen damit keine Mitarbeiter ersetzen, sondern lediglich die Lebensqualität und die Freizeitgestaltung unserer Bewohner verbessern."

In welchem Ausmaß die Ehrenamtlichen sich dabei engagieren, bleibt ihnen selbst überlassen. Karin Schulte beispielsweise hat einen Bastelnachmittag eingeführt. "Wir basteln einfache Fensterbilder", so Karin Schulte. Ihre Motivation dazu waren einfach die "Unmengen freier Zeit", die sie sinnvoll nutzen wollte.

"Reinschnuppern"

Anita Cordeira wollte eigentlich nur mal "reinschnuppern". Sie hat eine kaufmännische Ausbildung hinter sich und engagiert sich in der Rheinbaben-Werkstatt. "Jetzt studiere ich Sozialpädagogik, weil es mir so viel Spaß macht", erklärte die 26-Jährige. Wer selbst Interesse daran hat, sich ehrenamtlich zu engagieren, muss aber keine Angst zu haben, einfach ins kalte Wasser geschmissen zu werden. "Wir bieten einen Schnuppertag und eine Einarbeitungsphase an. Außerdem gibt es die Möglichkeit zu Schulungen", erklärte Andrea Bremmen. Interessenten können sich ab sofort telefonisch oder per E-Mail bei ihr melden. Tel. (02045) 73 11 86.

Lesen Sie jetzt