Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Junge Köche schnitten fantastisch ab

KIRCHHELLEN Angehende Jungköche aus Kirchhellen und Feldhausen trugen den Siegerpokal bei den Kreismeisterschaften davon.

von Von Yvonne Dziabel

, 07.03.2008
Junge Köche schnitten fantastisch ab

Freuten sich gemeinsam über die Auszeichnung: (v.l.) David Manthey, Peter Schneider (La Botte), Stefan Bertelwick (Gasthof Berger) und Stefanie Engelmann.

Ein Warenkorb voller Lebensmittel, die für Laien nicht unbedingt zusammen passen, war die Ausgangslage für David Manthey und Stefanie Engelmann. Sie nahmen an den jährlichen Kreismeisterschaften für Koch-Azubis im dritten Lehrjahr teil - und gewannen. David Manthey vom Gasthof Berger wurde Erster vor Stefanie Engelmann von La Botte. Die Teilnehmer hatten ihre Zutatenliste vier Wochen vor dem Wettbewerb bekommen und konnten sich in der Zeit Gedanken zur Menüabfolge machen, die Rezeptur aufschreiben und schon mal zur Probe kochen. Neben dem Gesamtwarenkorb hatten sie die Vorgabe, in der Vorspeise Rauchlachs und Kartoffeln, im Hauptgang Schweinefilet und Blätterteig und im Dessert Zartbitterkuvertüre und Früchte zu verarbeiten. Doch trotz dieser vielen Aufgaben war es für die beiden Köche aus Kirchhellen und Feldhausen gar nicht so einfach, sich beim Kochwettbewerb im Schloss Horst zurecht zu finden.

Ungewohnte Küche

„Es war schon ungewohnt, in einer anderen Küche zu kochen“, erklärte David Manthey. „Wir hatten viel weniger Platz als normalerweise.“ Für die Zubereitung des Menüs hatten sie dreieinhalb Stunden Zeit, doch wenn noch sieben weitere Köche um einen herumwuseln, ist es gar nicht so einfach, an die richtigen Gerätschaften zu gelangen. „Da ist der Ofen belegt oder die vielen Schöpfkellen sind weg“, grinste Peter Schneider. Die Kreismeisterschaften sind die beste Vorbereitung auf die Gesellenprüfung im Mai. Die beiden Teilnehmer sind sich darin einig: „So konnten wir schon mal gucken, wie es bei der Prüfung zugeht, denn das kann ganz schön hektisch werden.“ Nach den erfolgreichen Kreismeisterschaften werden die Menüs der beiden Jungköche in den nächsten zwei Wochen in den Restaurants für 22 Euro zum Probieren angeboten.Und vielleicht, gibt es ja bald ein gemeinsames Menü der beiden?

Lesen Sie jetzt