Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Neues Jahr musikalisch begrüßt

FELDHAUSEN Die Kirche St. Mariä-Himmelfahrt war am Sonntagnachmittag gut gefüllt. Der Grund dafür war das traditionelle Neujahrssingen, an dem alle musikalischen Gruppen der Gemeinde teilnahmen.

von Von Yvonne Dziabel

, 14.01.2008

 Den Besuchern wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten, bei dem sie nicht untätig blieben. Zur Eröffnung war die Gemeinde gefragt, die vor der Begrüßung durch Pfarrer Gerhard Kaußen das Lied "Menschen, die ihr wart verloren" anstimmte.

Die tiefen Stimmen des Männergesangsvereins schlossen mit Jubelliedern von Otto Fischer "Wenn ich ein Glöckchen wär" und Gerhard Rabes "Oh Herr, du schenkst Freude" daran an. Unter der Leitung von Christina Hanisch ging es instrumental weiter, denn die junge Flötengruppe spielte "Schlaf wohl, du Himmelknabe".

In St. Mariä-Himmelfahrt darf bei einem solchen Anlass natürlich der eigene Kirchenchor nicht fehlen. Michael Praetorius? "Psallite" brachte die Vielstimmigkeit der Männer und Frauen gut zum Vorschein.

Ein Wiegenlied

Mit Spannung erwartet wurde das Solo von Martin Przywara. Er hatte zuvor den Gesang auf der Orgel begleitet und sang schließlich selbst das polnische Weihnachtslied "Lulajze Jezuniu". "Eigentlich ist es ein Wiegenlied", erklärte der Sänger. "Es erzählt, wie Maria das Kind in den Schlaf singt."

Das Schlusswort hatte wieder Pfarrer Kaußen, der sich bei den Chören bedankte. Zum Abschluss war die Gemeinde wiederum gefragt, die das Weihnachtslied "O, Du fröhliche" sang.

Lesen Sie jetzt