Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

RTL-Team beseitigt Renovierungsstau im Einfamilienhaus

"Zuhause im Glück"

KIRCHHELLEN Familie Wüstenberg aus Kirchhellen hat nach harten Zeiten wieder einen Grund zur Freude. Das Team von "Zuhause im Glück" verschönerte und sanierte die heimischen vier Wände der Wüstenbergs in nur acht Tagen so perfekt, dass Eltern und vier Kinder sich dort nun richtig wohlfühlen können.

von Von Holger Steffe

, 13.04.2010
RTL-Team beseitigt Renovierungsstau im Einfamilienhaus

Familie Wüstenberg mit ihren vier Töchtern Lea, Laura, Lisa und Lucy.

Gilbert (36) kaufte mit Ehefrau Svenja (32) vor wenigen Jahren das Haus seines Vaters. Die untere Etage wurde vermietet. Die Eheleute bekamen indes vier Kinder: Nachdem Lea (10), Laura (7) und Lisa (4) das Licht der Welt erblickt hatten, kam vor 19 Monaten Tochter Lucy auf die Welt. Der Platz in den oberen Räumen des Hauses wurde knapp. Die Wüstenbergs meldeten Eigenbedarf an und kündigten ihrem Mieter im Parterre, um das Haus komplett sanieren und dann bewohnen zu können. Ende 2008 wurden Küche, Wohnraum und Elternschlafzimmer renoviert.

Im März 2009 dann die Schreckensbotschaft: Tochter Laura, damals sechs Jahre alt, erkrankt an akuter lymphatischer Leukämie (ALL). Von nun an muss Laura von ihren Freunden isoliert werden und hatte Kindergartenverbot, da sie durch die Chemotherapie stark infektionsgefährdet war. Wegen der kräftezehrenden Therapie und der zahlreichen Krankenhausaufenthalte fehlt den Eltern die Zeit und Energie, die Arbeiten im Haus fortzusetzen. Stationäre und ambulante Behandlungen finden zwei Mal wöchentlich in der Kinderonkologie in Münster statt. Die Eltern wenden ihre ganze Kraft für ihr krankes Kind auf. Da bleiben die Renovierungsarbeiten zwangsläufig auf der Strecke. Das Haus, seit den 1950er Jahren in Familienbesitz, konnte bisher nur teilweise renoviert werden. Damit jedes Kind ein eigenes Zimmer erhält, muss das komplette Dachgeschoss saniert werden. Auch das Badezimmer in der unteren Etage gleicht einem Rohbau. Deshalb war die Hilfe vom „Zuhause im Glück“-Team dringend notwendig. Einrichtungsexpertin Eva Brenner und Architekt John Kosmalla und der komplette Bautrupp rückten im November an. Innerhalb von acht Tagen verhalfen sie der Familie in der schwierigen Situation wieder zu einem schönen Wohnumfeld.

Deshalb geht der Dank der Familie an Eva und John, das Team von „Zuhause im Glück“, den Kindergarten Spatzennest, die Gregorschule, Eltern, Freunde, Nachbarn, Bekannte und nicht zuletzt Tante Petra.   » www.rtl2.de/rvp/zuhauseimglueck/