Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schnupperkurs fördert Talente zu Tage

KIRCHHELLEN Erstaunlich, was man in drei Monaten alles lernen kann. Die Blasmusikfreunde Kirchhellen und ihre Schützlinge verblüfften beim "Abschlusskonzert" zum Schnupperkurs das Publikum.

von Von Yvonne Dziabel

, 14.01.2008
Schnupperkurs fördert Talente zu Tage

Blasmusik macht Spaß: Die Teilnehmer eines dreimonatigen Schnupperkurses präsentierten ihren Eltern am Samstag die erstaunlichen Fortschritte ihrer Bemühungen.

„Wir erhoffen uns, dass wir mit diesem Schnupperkurs Kinder für das Musizieren begeistern konnten, damit sie langfristig Gefallen daran finden“, erklärte Heinz Dohmen, als Vorsitzender des Fördervereins der Blasmusikfreunde Kirchhellen.

Dieser Schnupperkurs im Rahmen der Aktion „ZukunftsMusiker 2007“ wurde in Zusammenarbeit mit den DM-Märkten in Bottrop und Gladbeck durchgeführt. Dort konnten sich Kinder bewerben, die Spaß an der Blasmusik haben. Der Schnupperkurs fand von September bis zum Januar statt. Am Samstag konnten die Kinder die Ergebnisse ihrer Übungen dann zum ersten Mal gemeinsam vor den Eltern vorstellen.

Zukunftsmusiker

Acht Trompeten, sieben Klarinetten und fünf Schlagzeuge wurden von den Kindern in Beschlag genommen, doch nicht alle hielten durch. „Zwei Kinder haben leider schon nach den ersten beiden Terminen aufgegeben und weitere sechs Kinder haben die weitere Ausbildung nach dem Schnupperkurs bereits abgelehnt“, erklärte Dohmen. Die verbleibenen „Zukunftsmusiker“ strahlten übers ganze Gesicht. Die polierten Instrumente in der Hand, holten sie tief Luft und los ging es.

Nach etwas über drei Monaten war es erstaunlich, was die Kinder alles gelernt hatten. Sie spielten ihren Eltern munter ein Liedchen vor, und die waren natürlich begeistert. Im Anschluss an das Vorspielen berieten sich die Erziehungsberechtigten gemeinsam mit Heinz Dohmen, ob ihre Kinder weiter musizieren wollen. „Ich hoffe, dass einige Kinder uns treu bleiben und weiter Musikunterricht nehmen“, so Dohmen. „Die spätere Mitwirkung im Jugendorchester oder der Kirchhellener Blasmusik ist zwar erwünscht, aber in keiner Weise zwingend.“

Zwingen musste die Kleinen auch keiner, denn der Schnupperkurs zeigte erstaunliche Erfolge. Vier Kinder sagten bereits vor dem Treffen zu und weitere schlossen sich am Samstag gerne an.

Lesen Sie jetzt