Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Still gestanden und gelacht

KIRCHHELLEN Er ist gemein, er ist witzig, er ist gut. Und jetzt ist er mit seinem dritten Soloprogramm unterwegs. Die Rede ist von "Ausbilder Schmidt". Am 18. Mai um 20 Uhr gibt er ein Gastspiel im Brauhaus.

08.01.2008
Still gestanden und gelacht

Ausbilder Schmidt kommt im Mai ins Brauhaus am Ring.

Seit 2001 gehört er zweifelsohne zu den erfolgreichsten Comedians in Deutschland. Ständige Auftritte in TV-Shows wie "Nightwash" oder "TV total" haben ihn berühmt gemacht. Der Titel der neuen Live-Show "Er kam, sah und brüllte" ist Programm. Hier erzählt der Chef, wie er den Menschen auf seine ganz besondere Art und Weise hilft.

Seine Instruktionen sind Kult, seine Geschichten über Sohn Ruck Zuck in ganz Deutschland bekannt. Da müssen die Besucher dem Ausbilder schon mal den Marsch blasen. Schließlich ist er unterwegs, um das Land zu "entluschen". Und: Angeschnauzt wird, was das Zeug hält.

Im Brauhaus am Ring zeigt Ausbilder Schmidt, wie fies er wirklich sein kann. Tickets gibt es im Brauhaus und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Rekord geknackt

Natürlich ist der Ausbilder nicht der einzige Comedian im Haus. Atze Schröder kommt im September ebenfalls und übertraf schon jetzt alle Erwartungen. "Das ist ein absoluter Rekord", jubelte Hannes Sponagel-Becker. 2500 Karten waren innerhalb von acht Tagen weg und die Veranstaltung am 12. September somit komplett ausverkauft. Doch Atze-Fans, die noch keine Karte haben, müssen nicht traurig sein. Am 13. September ist bereits ein Zusatztermin angesetzt. Karten dafür gibt es ab sofort im Brauhaus am Ring zum Preis von 24 Euro zu kaufen.

Lesen Sie jetzt