Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wintertreff lockt zum Johann-Breuker-Platz

"Natürlich Kirchhellen"

"Natürlich Kirchhellen" startet mit dem Wintertreff in die dritte Runde und lädt am ersten Adventswochenende zum gemütlichen Treffen auf dem Johann-Breuker-Platz.

KIRCHHELLEN

von Von Holger Steffe

, 06.11.2011
Wintertreff lockt zum Johann-Breuker-Platz

Organisator Werner Dierichs und die Ortsteil-Paten stießen im vergangenen Jahr mit Glühwein auf einen vergnüglichen Kirchhellener Wintertreff an.

Begegnungen und heimeliges Ambiente stehen im Vordergrund des Wintertreffs, zu dem „Natürlich Kirchhellen“ gemeinsam mit Kirchhellener Vereinen und Gruppen am ersten Adventswochenende (25. bis 27. November) bittet. Erneut werden sechs Pagodenzelte und eine große Holzhütte sowie eine acht mal sechs Meter große Bühne auf dem Johann-Breuker-Platz aufgebaut. Lichterketten und Tannenbäume sollen das Ambiente vervollständigen. Die Bewirtung der großen Hütte wird auch in diesem Jahr das Brauhaus am Ring übernehmen. Am Freitagabend wird der Nikolaus nach Kirchhellen kommen und Stutenkerle an die Kinder verteilen.

In diesem Jahr wird es ein buntes Programm auf der großen Bühne geben, wobei Chöre, Tanzgruppen und Musikbands für reichlich Unterhaltung sorgen. Den Freitag gestalten die Grafenwälder und Kirchhellener Blasmusikkapellen. Am Samstag wird zunächst die Schulband des Vestischen Gymnasiums auftreten und anschließend die beiden Bands „scala“ und „disposed“ im Wechsel. Bei ersterer Musikgruppe handelt es sich um die Band des Feldhauseners Rafaele Piromalli, die zweite Gruppe kommt aus Gladbeck und hat bereits ,,Adventserfahrung‘‘ bei Auftritten auf dem Weihnachtsmarkt in Gelsenkirchen-Buer gesammelt. Beide Bands spielen adventliche Musik und bekannte Hits. Am Sonntag starten die Jagdhornbläser, bevor die Einradfahrer aus Grafenwald ihr Können zeigen. Es folgen der Chor der Matthias-Claudius-Schule, der Flötenchor der Gregorschule sowie die Grafenwälder Karnevalgesellschaft „2K2G“, die allesamt für musikalische Untermalung sorgen.

Freitag ist der Wintertreff von 16 bis 22 Uhr, Samstag von 15 bis 22 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr geöffnet. „Wir sind in Kirchhellen in der glücklichen Lage, auch in diesem Jahr ausreichend Sponsoren und Gönner für die Organisation des Wintertreffs gefunden zu haben“, bedanken sich Gundis Jansen-Garz, Dieter Wrobel und Werner Dierichs vom Vorstand „Natürlich Kirchhellen“.

Die Hütten der Stadtteile haben unterschiedliche Angebote zu familienfreundlichen Preisen. Kirchhellen-Mitte bietet Glühwein und Kaltgetränke, Holthausen Waffeln, Kaffee, Kakao und gebrannte Mandeln. Hardinghausen hat in diesem Jahr keinen Panhas, sondern Reibekuchen mit Apfelkompott und Wettspiele mit Hammer und Nagel im angebot. Feldhausen ist mit Apfelpunsch sowie der schmackhaften Suppe mit roten Linsen vertreten, während Grafenwald mit der englischen Teepunschstunde, Kleingebäck und Früchtebrot vertreten ist. Der Heimatverein Ekel bietet wieder seine Schmorkartoffeln, während die Waldjugend, Landjugend und der Hegering in der Overhagener Hütte Würstchen vom Schwein und vom Wild anbieten.

Lesen Sie jetzt