Koalitionsausschuss berät über Asylkompromiss der Union

,

Berlin

, 03.07.2018, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der schwarz-rote Koalitionsausschuss um Kanzlerin Angela Merkel ist am Abend zu Beratungen über den Migrationskompromiss der Union zusammengekommen. Dass die Runde der Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU, CSU und SPD schon im Laufe des Abends einen gemeinsamen Beschluss zur Einrichtung sogenannter Transitzentren an der deutsch-österreichischen Grenze fasst, gilt als unwahrscheinlich. Nach der Vereinbarung von CDU und CSU sollen aus den Einrichtungen Asylbewerber, für deren Verfahren ein anderer EU-Staat zuständig ist, in diesen Staat zurückgebracht werden.