Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Kohle

Kohle

Die Kommission der Bundesregierung ringt um den richtigen Weg zum Ausstieg aus der Kohle. Es geht vor allem auch um den Strukturwandel in den betroffenen Regionen. Wird die Kohleindustrie mehr und mehr zum Risikofaktor?

Versicherungen brauchen wenig Energie - aber die Energiebranche braucht Versicherungen. Die Branche will ein sauberes Image - und wird von Umweltinitiativen unter Druck gesetzt. Nach der Allianz kündigt

Die Opposition im nordrhein-westfälischen Landtag hat von der Landesregierung einen verlässlichen Plan für den Kohleausstieg gefordert. CDU und FDP dürften sich nicht einfach den „Ausstiegsbescheid“ der

An der Kohle hängen in Nordrhein-Westfalen Tausende Jobs. Wie geht es nach dem Ausstieg aus der Stein- und Braunkohle weiter? Die Frage beschäftigt auch den Landtag.

Die Kommission zur Planung des Kohleausstiegs soll sich nach dem Willen der Bundesregierung gleichwertig um Klimaschutz und die Schaffung neuer Arbeitsplätze in den Kohleregionen kümmern. „Wir bringen

Die Finanzierung der dauerhaften Folgekosten der Ende des Jahres auslaufenden Steinkohleförderung in Deutschland ist nach Angaben der dafür zuständigen RAG-Stiftung gesichert. Die Rückstellungen für die

Die RAG-Stiftung, die die dauerhaften Lasten der deutschen Steinkohleförderung abdeckt, ist als Großaktionär bei der Deutschen Pfandbriefbank eingestiegen. Die Essener Stiftung erwarb laut einer Stimmrechtsmitteilung

Eine Versicherung betreibt zwar keine Kohlekraftwerke - doch ohne Versicherung läuft kein Kraftwerk. Die Allianz will sich vom Kohlegeschäft verabschieden.

Ein Kohle-Parfüm, eine Klangcollage aus dem Bergwerk und ein verhülltes Wasserschloss: Zum Ende der Steinkohleförderung in Deutschland zeigen 17 Museen im Ruhrgebiet, wie Kohle und Bergbau Künstler inspiriert haben.

Das Modell war schon bei seiner Einführung extrem umstritten: Kraftwerksbetreiber schalten Kohlemeiler für den Klimaschutz ab, bekommen aber noch vier Jahre lang Geld dafür. Nun heizen Zahlen aus dem

Neun Monate vor dem Ende der Steinkohleförderung in Deutschland bekommt der Kohlekonzern RAG einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Der bisherige Vorstandsvize Peter Schrimpf (61) solle am 20. März vom Aufsichtsrat

Die deutschen Kohlekraftwerke in der sogenannten Sicherheitsreserve mussten noch nie aktiviert werden. Dennoch erhalten die Betreiber für die Reserve-Kraftwerke in den Jahren 2017 und 2018 voraussichtlich

Der frühere Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (71) wird aus gesundheitlichen Gründen seine Ämter in der Ruhrgebietswirtschaft abgeben. Er werde sein Amt als Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung

Im letzten Jahr der deutschen Steinkohleförderung fallen mit dem planmäßigen Personalabbau erneut mehr als 1000 Stellen weg. Der Personalstand reduziere sich von knapp 5000 Ende 2017 auf etwa noch 3500

Das sogenannte Kohledeputat ist Tradition im Ruhrgebiet. Nun läuft die Kohleförderung aus. Die Bergbaurentner wollen aber weiter ihre lebenslange Gratislieferung. Arbeitsrichter sehen das anders.

Das sogenannte Kohledeputat ist eine jahrzehntelange Tradition im Ruhrgebiet. Nun läuft die Kohleförderung aus. Die Bergbaurentner wollen sich ihre lebenslange Gratislieferung nicht nehmen lassen.

Wegen technischer Probleme mit Schweißnähten im Dampferzeuger verzögert sich der Start des wohl letzten großen Kohlekraftwerksneubaus in Deutschland in Datteln am Rand des Ruhrgebiets. Die Inbetriebnahme

Schnellerer Fortschritt beim CO2-Abbau gehört zu den zentralen Forderungen an die neue Bundesregierung. Das darf aber nicht auf Kosten der Mitarbeiter deutscher Kohlekraftwerke passieren, fordert die

Schnellerer Fortschritt beim CO2-Abbau gehört zu den zentralen Forderungen an die neue Bundesregierung. Das darf aber nicht auf Kosten der Mitarbeiter deutscher Kohlekraftwerke passieren, fordert die

Auch die satte Atomsteuer-Rückerstattung hübscht die Bilanz des Essener Energieriesen auf. Der sorgt sich angesichts der Jamaika-Sondierungen aber um die Zukunft seiner Kohlekraftwerke.

Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin.

Für deutsche Kohlekraftwerke gelten künftig strengere EU-Auflagen als bisher - die Bundesregierung wird keine Klage dagegen einreichen. Das bestätigte am Samstag ein Sprecher des Bundesumweltministeriums in Berlin.

Das Kohledeputat ist eine jahrzehntelange Tradition im Ruhrgebiet. Nun läuft die Kohleförderung aus - doch drei Bergbaurentner wollen sich ihre lebenslange Lieferung nicht nehmen lassen.

Das Landesarbeitsgericht verhandelt an diesem Donnerstag drei Klagen zum sogenannten Kohledeputat. Hunderte Bergbaurentner ziehen in zweiter Instanz gegen den Zechenbetreiber RAG vor Gericht. Sie wehren

Der frühere Bundestagspräsident Norbert Lammert hat eine neue Aufgabe: Der 68-jährige CDU-Politiker aus Bochum wird neuer Kurator in der RAG-Stiftung. Die 2007 gegründete Stiftung finanziert die so genannten

Die schnelle Abschaltung von Kohlekraftwerken ist einem neuen Rechtsgutachten zufolge verfassungsrechtlich auch ohne Kompensation der Betreiber möglich. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“

Die US-Regierung von Präsident Donald Trump will einen zentralen Bestandteil der Klimastrategie von Barack Obama aufheben, der die Treibhausgasemissionen von Kohlekraftwerken reduzieren sollte.

Schicke Vorgärten, saubere Wege, frisch gestrichene Zäune: Von der beschwerlichen Zeit des Bergbaus ist in der Karolinenstraße in Ickern heute kaum noch etwas zu spüren. Manchmal lässt sich hinter den Von Jens Ostrowski

Serie: "Hundert und eine Erzählung"

Zwei Legenden von Goldfeuern in Lünen

„Hundert und eine Erzählung" trugen die Autoren Fredy Niklowitz, Dr. Widar Lehnemann und Wilfired Heß in ihrem gleichnamigen Buch zusammen. Zehn Jahre haben sie an dem Werk gearbeitet. Wir haben die spannendsten

Die Absicherung der milliardenschweren Folgekosten des deutschen Steinkohlebergbaus ohne den Einsatz von Steuergeldern ist nach Einschätzung des Stiftungschefs Werner Müller für viele Jahre sicher. „Ich

Heute vor 25 Jahren fuhren die Bergleute der Zeche Minister Achenbach in Lünen-Brambauer ihre letzte Schicht. Der Bergbau ging, doch die Erinnerung daran lebt fort - an das schwere Grubenunglück von 1912, Von Michael Blandowski, Simon Bückle

Es ist etwas Seltenes. Ja, es ist etwas Besonderes. Karl und Else Heuser aus Selm feiern ihre Gnadenhochzeit - 70 Jahre. Am 24. Mai 1947 haben sie standesamtlich geheiratet. Sie kennen sich seit ihrer Von Malte Bock

Zeche Fürst Leopold

Ein Regal voller Geschichte(n)

Zehn Tonnen schwer, rund neun Meter hoch und sechs Meter breit - das Leopold-Regal in der Maschinenhalle der ehemaligen Zeche Fürst Leopold in Dorsten beeindruckt nicht nur mit seiner überdimensionalen Erscheinung. Von Berit Leinwand

Das Restaurant mal.Zeit schließt. Das gab Magnus Heier, Immobilienbesitzer aus Henrichenburg, und Betreiber des Lokals am Mittwoch bekannt. Stattdessen zieht etwas Neues ein: ein Burgerlokal namens "834". Von Tobias Weckenbrock

Unter dem Motto "Abenteuer Ruhrpott" startet im Februar eine Filmreihe bei der Kolpingsfamilie Frohlinde. Gezeigt werden vier Filme von Adolf Winkelmann - der Kultregisseur und Produzent will auch selbst Von Thomas Schroeter

Die 60er-Jahre des Ruhrgebiets waren von Wirtschaftswachstum, Kohle und Stahl geprägt. Zahlreiche Gastarbeiter, vor allem aus Italien und der Türkei, fanden den Weg nach Deutschland. Der erste Schwerter Von Markus Trümper

Die Erde rumpelt, die Möbel wackeln: Kirchhellener und Grafenwälder wissen, dass unter ihren Füßen, in 1150 Metern Tiefe, Kohle abgebaut wird. Die Abbautätigkeit im Bergwerk Prosper Haniel hat Auswirkungen Von Claudia Engel

Ende 2015 sind beim Bergbauzulieferer Caterpillar 116 Arbeitsplätze weggefallen. Das sollte das strauchelnde Unternehmen wieder stabilisieren. Zwar sei die Kurzarbeit momentan unterbrochen, schon im September Von Marc Fröhling

Der Rechtsstreit um das Trianel-Kohlekraftwerk geht weiter: Am Donnerstag setzt der 8. Senat des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Münster die mündliche Verhandlung fort. Zuvor hatte sich das Gericht vertagt. Von Peter Fiedler

Was macht das Ruhrgebiet so einzigartig: die tollen Menschen, die unüberhörbare Sprache, die Geschichte aus Kohle und Stahl, unsere Landschaft? Mit Ecken, die dem nicht Eingeweihten oft ein Runzeln auf die Stirn treiben. Von Hermann Beckfeld

„Der Star ist die Mannschaft“, heißt es für die Teilnehmer der LG Dorsten an diesem Samstag bei der Deutschen Meisterschaft im Crosslauf in Herten. Denn im Backumer Tal peilen die Dorstener sowohl bei

Bergwerksdirektor Jürgen Kroker ist der erste und letzte Bergmann in der Familie. "Ich bin es mit Leib und Seele", sagt er in einem Interview mit Redakteurin Elisabeth Schrief. Damit verrät er kein Geheimnis. Von Elisabeth Schrief

Vorletzte Ruhr-Zeche schließt

Im Baufeld 50 wird jetzt aufgeräumt

Der Bergbau in Lippramsdorf ist zu Ende. Seit Montag wird keine Kohle mehr gefördert, die letzten Bergleute werden zum "Aufräumen’" untertage mittlerweile mit Pendlerbussen zu Auguste Victoria 8 gefahren. Von Elisabeth Schrief

"Kohledeputate" - das sind Zahlungen an aktive oder ehemalige Bergleute. Sie bekommen mehrere Tonnen Kohle oder alternativ Geld für die Heizkostenabrechnung. Doch 2018 - wenn die letzte Zeche schließt Von Michael Schnitzler