Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Kontrolle bei Tuning-Szene: Mehr als zwei Dutzend Anzeigen

Düsseldorf. Bei einer großen Kontrollaktion gegen die Tuner-, Raser-, und Poserszene in Düsseldorf hat die Polizei 25 Anzeigen ausgestellt. Insgesamt 58 Fahrzeuge seien im Anreiseverkehr einer Szene-Veranstaltung am Samstag sowie an bekannten Strecken kontrolliert worden, teilte die Polizei am Sonntag mit. „Die Maßnahmen vor Ort sollen verdeutlichen, dass Düsseldorf kein Treffpunkt für die überregionale Tuner-, Raser-, und Poserszene sein darf“, hieß es in der Mitteilung.

Kontrolle bei Tuning-Szene: Mehr als zwei Dutzend Anzeigen

Blaulicht und Schriftzug „Polizei“ auf dem Dach eines Funkstreifenwagens. Foto: Jens Büttner/Archiv

Die Beamten hätten etwa typisches Verhalten wie das Aufheulen des Motors oder starke Beschleunigungen der Fahrzeuge beobachtet. Neben vier Autos wurde nach Polizeiangaben auch ein Handy sichergestellt, mit dem mutmaßlich ein verbautes Motorsteuergerät (Chiptuning) ein- und ausgeschaltet werden kann. Auch Fahrer aus angrenzenden Bundesländern wurden kontrolliert. Die Düsseldorfer Polizei kündigte weitere Kontrollmaßnahmen an.

Anzeige
Anzeige