Kontrollierter Abschluss

DÜSSELDORF Abiturienten und Zehntklässler - sie mussten dieses Jahr in NRW zum ersten Mal bei zentralen Prüfungen zeigen, was sie können. Hier die Ergebnisse.

Im März und April waren beim ersten Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen landesweit rund 61.000 Schüler an den 626 Gymnasien und 197 Gesamtschulen geprüft worden. In 53 verschiedenen Grund- und Leistungskursfächern wurden insgesamt 700 schriftliche Aufgaben gestellt. Der Notendurchschnitt des Zentralabiturs lag bei 2,6. Nur jeder siebte Abiturient in NRW legt seine Abschlussprüfung an einer Gesamtschule ab.Leistungsgefälle Erstmals waren im April und Mai auch zentrale Prüfungen am Ende der Klasse 10 geschrieben worden. Alle rund 195.000 Zehntklässler in rund 2150 Haupt-, Real-, Gesamtschulen und Gymnasien nahmen an den Leistungskontrollen teil. Mit landesweit einheitlichen Aufgabenstellungen wurde in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch oder einer anderen Fremdsprache geprüft. Die Notenergebnisse der zentralen Prüfungen am Ende der Klasse 10 liegen am Gymnasium zwischen 2,3 und 2,8. An den Realschulen sowie den vergleichbaren Erweiterungskursen der Gesamtschulen liegt der Schnitt zwischen 2,8 und 3,1. Die Hauptschulen und Grundkurse der Gesamtschulen schnitten mit 2,9 bis 3,4 ab.