Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Korfball: Adler-Verfolger lassen Federn

CASTROP-RAUXEL Bereits vor dem Anpfiff ihrer eigenen Partie gegen den TuS Wesseling (14:9) durften die Korfballer des Regionalliga-Spitzenreiters KV Adler Rauxel jubeln. Ihre Verfolger TuS Schildgen (2./11:11 gegen KC Grün-Weiß/3.) und Selmer KV (4./11:11 gegen HKC Albatros/5.) ließen am sechsten Spieltag Punkte-Federn.

von Von Jens Lukas

, 03.12.2007
Korfball: Adler-Verfolger lassen Federn

Dieter Fernow, Trainer des Regionalliga-Spitzenreiters Adler Rauxel.

KV Adler - TuS Wesseling 14:9 (7:4) - Nicht mit Ruhm, dafür aber mit zwei Punkten bekleckerten sich die Akteure des Spitzenreiters. "Wahrscheinlich war meine Mannschaft nicht voll bei der Sache, weil sie zuvor auf der Tribüne die anderen Spiele gesehen haben", mutmaßte Adler-Coach Dieter Fernow.

Erst in der zweiten Halbzeit setzten sich die Rauxeler vorentscheidend nach dem 10:8 ab. "In 14 Tagen in Schildgen werden meine Spieler mit höherer Motivation und Konzentration dabei sein", ist sich Dieter Fernow sicher, der sich am 2. Weihnachtsfeiertag mit seinen Schützlingen beim Turnier des KV Nuenen (Niederlande) auf die Eurocup-Endrunde im Januar in Lissabon (Portugal) intensiv vorbereiten willen.

 KC Grün-Weiß - TuS Schildgen 11:11 (6:3) - Die Mobilmachung der Mitglieder hat sich für den KC Grün-Weiß ausgezahlt. Rund 100 "grün-weiße" Korfballer hatten mit ihren Vereins-Trikots die Tribüne in der Sporthalle an der B235 bevölkert, berichtete GW-Pressewart Andreas Kraft.

Beim ersten Einsatz des neuen Grün-Weiß-Trainer Harold Kuklinski waren die Castrop-Rauxeler gar früh mit 3:1 in Führung gegangen, kassierten aber die Treffer zum 3:3. Mit einem Zwischenspurt gingen sie mit einem 6:3 in die Pause. Nach dem 9:6 verloren die heimischen Korbjäger zuviele Bälle und kassierten im Anschluss an das 11:10 (58.) den Ausgleich. Kuklinski: "Unser Ziel ist Platz zwei."

 HKC Albatros - Selmer KV 11:11 - Einen wichtigen Punkt für den Klassenverbleib sammelte der HKC Albatros (5.) gegen Selm (4.) ein. Durch den Erfolg wuchs der Vorsprung der "Albatrosse" auf den "Rote-Laterne-Träger" TuS Wesseling aus dem Rheinland auf nunmehr drei Zähler an.

  

Lesen Sie jetzt