Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Korfball: Schweriner KC ist wieder an der Spitze

CASTROP-RAUXEL Auf dem direkten Wege zurück in die höchste deutsche Spielklasse ist die Erstvertretung der Korfballer des Schweriner KC. Parallel zum 12:5 (4:1)-Sieg im Lokalderby gegen den Tabellenvorletzten KV Adler Rauxel 2 verlor der bisherige Oberliga -Tabellenführer SG Pegasus Rommerscheid (12:4 Punkte) überraschend beim rheinischen Nachbarn TuS Schildgen 2 (3.) mit 10:11.

von Von Marc Stommer und Jens Lukas

, 18.12.2007
Korfball: Schweriner KC ist wieder an der Spitze

Verena Zappe (beim Wurf) und ihr Schweriner KC übernahmen durch ein 12:5 gegen Adler 2 die Tabellenspitze in der Oberliga. Die SG Pegasus patzte in Schildgen.

Jetzt ist der SKC wieder Spitzenreiter (12:2) und strebt nach dem letztjährigen Abstieg mit seinem niederländischen Coach Martin Kamphuis den sofortigen Wiederaufstieg an.

Im Spiel gegen die Adler-Reserve taten sich die Schweriner zumindest im ersten Spielabschnitt in der Offensive recht schwer.

Zu viele Möglichkeiten wurden im Angriff vergeben, berichtete Schwerins Übungsleiterin Monika Halberstadt.

Auf der Gegenseite stand die Adler-Defensive allerdings nicht schlecht, so sah es Rauxels Sprecher Bastian Held.

Die Kräfte schwanden

Durch taktische Einwechselungen hätten die die "Adler" dem SKC zusätzlich "den Wind aus den Segeln" genommen. So versäumte es Schwerin, sich frühzeitig deutlich abzusetzen.

Der KV Adler 2 kam im zweiten Abschnitt sogar noch einmal auf 3:4 heran. Danach schwanden aber die Kräfte bei den Rauxelern, und Schwerin wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

Über ein 10:3 warfen sich die Schweriner zum letztlich ungefährdeten Sieg. Auf SKC-Seite hatte Stefan Halberstadt (3 Körbe) das meiste "Zielwasser" getrunken. Bester Werfer der von Jörg Mehlmann betreuten Adler-Reserve war Andy Fritz mit zwei Treffern.

Erster Sieg

Unterdessen feierte der KC Grün-Weiß 2 (6.) beim 16:7 (7:3) gegen "Schlusslicht" HKC Albatros 2 den ersten Saisonsieg. "Ein geiles Spiel", urteilte GW-Coach Werner Seidl nach dem Abpfiff.

Nach dem schnellen 3:0 führten die "Grün-Weißen" fortan stets mit mehr als drei Körben Vorsprung. Timo Zahlmann und Nils Seidl glänzten mit jeweils vier Körben.

In der Verbandsliga untermauerte der HKC Albatros im fünften Spiel seine Spitzenstellung. Gegen den Tabellenvierten setzten sich die "Albatrosse" knapp mit 8:7 durch und verbuchen weiterhin zwei Zähler Vorsprung auf den KV Adler Rauxel A/S.

Lesen Sie jetzt