Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kotziampassis sagt dem Winterschlaf den Kampf an

Bezirksliga 15

CASTROP-RAUXEL Da waren die Fußballer des SuS Merklinde mit drei Siegen in Folge hellwach aus dem Winterschlaf gekommen und verschlafen danach förmlich zwei Spiele über die Osterfeiertage. Da ist man gespannt, wie sie am Donnerstag, 8. April, im Nachholspiel gegen den VfB Waltrop aus den Federn kommen.

von Von Jürgen Weiß

, 07.04.2010
Kotziampassis sagt dem Winterschlaf den Kampf an

Ausgeschlafen wie beim 3:1 über Dorstfeld will sich SuS Merklinde auch gegen Waltrop präsentieren.

Bezirksliga 15 SuS Merklinde - Teut. SuS Waltrop Do. 19 Uhr Spielertrainer Toni Kotziampassis konnte nach den letzten Partien nur mit dem Kopf schütteln. Und selbst der Sportliche Leiter Martin Broll, der sich in einem Kurzurlaub in Andalusien befindet und vom Chronisten dieser Zeilen irrtümlicherweise für ein gewohntes Statement dort angerufen wurde, wäre fast in den Hotelpool gefallen.

Da hatten die SuSler gegen Rahm und am Ostermontag gegen Annen die Szenerie völlig beherrscht, aber wohl vergessen, dass zu einem Sieg erfolgreiche Torschüsse gehören. Kotziampassis: "Da wurde selbst unkonzentriert das leere Tor nicht getroffen."

Der Trainer glaubt aber weiter fest an sein Team, das ja wirklich schöne Spielzüge fabrizierte. Nur, gegen Waltrop müssen die auch entscheidend abgeschlossen werden. Die Gäste am Donnerstagabend liegen mit den Castrop-Rauxeler Südlichtern auf Augenhöhe, könnten aber bei einem eigenen Erfolg an "Tonis Truppe" vorbeiziehen. Dazu kommt noch, dass die Waltroper nach "Minuspunkten" gleich stehen und in einem weiteren Nachholspiel die Möglichkeit besitzen, weiter nach vorne zu preschen.

Und das alles mit einer ganz mageren Torausbeute. Während Merklinde, trotz der letzten Fehlschüsse 53 Treffer erzielte, kommt Waltrop bislang auf eher magere 25 Tore. Was den Unterschied ausmacht, ist die Defensive. Der VfB hat 30 Tore kassiert, Merklinde derer 44. Das alles muss nach dem Motto "Mund abputzen, Tore schießen" vergessen gemacht werden.