Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kühne Idee entfacht Lauffeuer

Stadtlohn Zufällig mit 84 Startern begann 1984 der erste Stadtlohner Silvesterlauf, heute sind es stets über 500. Die 2010er-Auflage soll sich Sonntag aber nicht wiederholen.

Kühne Idee entfacht Lauffeuer

1976 gründete sich die Laufabteilung des SuS Stadtlohn, 1984 wurde der Silvesterlauf angeregt – eine scheinbar kühne Idee. Heute zählt dieses Event zum Jahresabschluss für viele Laufbegeisterte zum Standardprogramm. Foto: Keirat

Über 500 Läuferinnen und Läufer werden am Sonntag voraussichtlich erneut den Silvesterlauf des SuS Stadtlohn beleben. Daran war vor 33 Jahren kaum zu denken, schien die Idee einiger Laufbegeisterter im SuS doch kühn, ausgerechnet zum Jahresabschluss auf die Strecke zu bitten. 1984 hatte der Initiator Alfred Thumulla diesen Einfall, für den einiges an Überzeugungsarbeit geleistet werden musste. Unterstützung fand er im „harten Kern“ mit Richard Gevers, Berni Räker, Bernhard Effkemann und Willi Brinkmann – ebenso begeisterte sich die Fußball-Jugendabteilung für diese Idee. Heute beteiligen sich viele Abteilungen des Vereins an der Durchführung.

Mit 84 Finishern endete die Erstauflage im Schneeregen – mit zwei Strecken, die sich bis heute etabliert haben und stetig ergänzt wurden: acht und 15 Kilometer. In den Anfangsjahren wurde übrigens die Zeit per Handstoppuhr genommen und direkt auf die Startnummer geschrieben. Seit 2016 läuft die komplette Zeitnahme elektronisch.

Nicht zuletzt durch die Einführung der Schülerläufe stiegen die Teilnehmerzahlen kontinuierlich. Das SuS-Klubheim am Losberg platzte als Start/Zielbereich bald aus allen Nähten – ein Umzug zur Mitte der 2000er-Jahre in die Sporthalle wurde notwendig. Beim Jubiläumslauf 2008 mussten schon zwei Drittel der Burghalle zur Abwicklung der Organisation hergerichtet werden – 592 Teilnehmer setzten passend eine neue Rekordmarke. Diese wurde 2015 noch einmal getoppt (616). Unvergessen wird das Jahr 2010 bleiben, als der Frost über Nacht eine Durchführung der 27. Wettbewerbe unmöglich machte.

Heute ist der Stadtlohner Silvesterlauf eines der ältesten und größten Laufevents im Münsterland. Teilnehmer vom Ruhrgebiet und Niederrhein bis zum Emsland und von der holländischen Grenzregion bis nach Münster zieht es jährlich nach Stadtlohn.

387 Meldungen bislang
Bis zum Meldeschluss an Heiligabend lagen dem Veranstalter 387 Meldungen vor, darunter allein 263 für die acht Kilometer, berichtet Martin Könning für das Organisationsteam. Für die beiden Schülerläufe verzeichnet der SuS insgesamt 53 Anmeldungen. Die Zahl werde sich erfahrungsgemäß am Veranstaltungstag durch Nachmeldungen deutlich erhöhen – je nach Wetterlage. Beruhigend: Eine Neuauflage von 2010 ist dabei nicht vorhergesagt. Silvesterläufer sind aber auch sonst „hart im Nehmen"...

Infos:

Angeboten werden folgende Strecken: 10.15 Uhr Schülerläufe über 1,2 und 2,4 Kilometer; 10.45 Uhr 15 Kilometer für Jugendliche und Erwachsene; 11 Uhr 8 Kilometer für Jugendliche und Erwachsene sowie 8 Kilometer Walken.

Start und Ziel befinden sich an der Uferstraße hinter der Sporthalle Burgstraße.

Nachmeldungen sind am Sonntag bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Lauf noch möglich (Startgeld für die Schülerläufe 3 Euro, für die 8 und 15 Kilometer 7 Euro, jeweils zzgl. Nachmeldegebühr von 2 Euro).

Infos: www.sus-laufabteilung.de

Anzeige
Anzeige