Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Kundgebungen in 21 Städten für Cannabis-Legalisierung

Berlin. In 21 deutschen Städten wollen am Samstag Menschen für die Legalisierung von Cannabis auf die Straße gehen. Die Organisatoren rechnen im Rahmen des weltweiten Aktionstages „Global Marijuana March“ mit mehreren Tausend Teilnehmern auf Kundgebungen und Demonstrationen. Das teilte der Deutsche Hanfverband am Freitag mit. Unter anderem wird in Köln, Düsseldorf, Passau und Dresden demonstriert. In Berlin rechnet die Polizei am Samstag mit 500 Teilnehmern. Die größte Demonstration zum Aktionstag mit einer vierstelligen Teilnehmerzahl soll es am 12. Mai in Freiburg geben.

Kundgebungen in 21 Städten für Cannabis-Legalisierung

Eine Cannabispflanze. Foto: Britta Pedersen/Archiv

„Cannabis ist in aller Munde, und die Argumente für die Legalisierung sind überwältigend“, sagte Georg Wurth, Geschäftsführer des Deutschen Hanfverbands. „Jugendschutz, Verbraucherschutz und Steuereinnahmen sprechen deutlich gegen das herrschende Totalverbot.“ Cannabisprodukte gehören zu den ältesten bekannten Rauschmitteln und sind die nach Tabak und Alkohol hierzulande gängigsten Drogen.

Anzeige
Anzeige