Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Alle Artikel zum Thema: Kurioses

Kurioses

Windhuk. Namibia ist eines der schönsten „Dreckslöcher“ Afrikas - zumindest wenn es nach einem Video geht, das sich über die US-Präsident Donald Trump zugeschriebene „Drecksloch“-Äußerung lustig macht. „Es ist wirklich hart hier, aber das Drecksloch Namibia hat mehr als 300 Sonnentage im Jahr“, sagt ein Trump-Stimmenimitator in dem Video, das wunderschöne Tier- und Landschaftsaufnahmen zeigt. „Sogar unsere Elefanten sind hoch qualifiziert, um große Mengen Scheiße abzuladen in unserem weitläufigen Drecksloch-Land.“ Auf Facebook wurde das Video bereits über 700 000 Mal aufgerufen.mehr...

Berlin. Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter skeptisch. Schafft die Jogginghose 2018 endgültig den gesellschaftlichen Durchbruch?mehr...

Sindelfingen. Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?mehr...

Leicester. Er kündigt sich meist mit einem leichten Kribbeln in der Nase an, dann bricht der Nieser auch schon heraus. Diesen Impuls zu unterdrücken ist keine gute Idee - man kann dabei im Krankenhaus landen, wie Ärzte berichten.mehr...

Sindelfingen. Ist das noch Yoga oder schon Kunst? Immer mehr Museen laden inzwischen Yogis in ihre Ausstellungsräume. Meditation vor Monet, Sonnengruß vor Dalí - macht das Sinn?mehr...

Dortmund. Weil er seinen Hund einfangen wollte, ist ein 26 Jahre alter Mann am Montag auf die A 45 bei Dortmund gerannt. Der Halter wollte dem Tier auf einem Rasthof Auslauf gewähren, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Vierbeiner rannte aber weg, bevor der Mann ihm die Leine anlegen konnte. Mehrfachen Aufforderungen der Polizei, die Fahrbahn zu verlassen, kam der Mann nicht nach - die Beamten mussten ihn schließlich persönlich von der Autobahn holen. Im Anschluss verlangsamten die Polizisten mit mehreren Streifenwagen den Verkehr und konnten das Tier unversehrt wieder einfangen. Wegen Verletzung seiner Sorgfaltspflicht musste der Mann 150 Euro zahlen.mehr...

Nürnberg. Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat in seiner Heimat Nürnberg den Fastnachtsorden Wider die Neidhammel verliehen bekommen. Der seit den 1950er Jahren verliehene Orden soll erfolgreiche Persönlichkeiten vor ihren Neidern schützen. Frühere Preisträger waren zum Beispiel Udo Jürgens, Franz Josef Strauß, Helmut Kohl und Horst Seehofer. Vor zwei Jahren hatte der Faschingsfan Söder in Aachen den Orden Wider den tierischen Ernst erhalten. Seit Jahren zieht der CSU-Politiker bei der Kultsendung „Fastnacht in Franken“ mit aufwendigen Kostümen die Blicke auf sich.mehr...

New York. Wie die Stars bei Verleihung der Golden Globes trägt nun auch ein Bagel in New York teilweise Schwarz - aus Solidarität mit Opfern sexueller Belästigung in Zeiten der Bewegungen #MeToo und #TimesUp. Der Bagel Store in Brooklyn, sonst bekannt für bunte Bagels in Regenbogenfarben, backt neuerdings auch „Black and White“-Bagels. Das runde Gebäck mit Trüffel-Öl ist mit schwarzen Schlieren durchzogen und nur für begrenzte Zeit verfügbar.mehr...

Witten. Ein Müllwagen hat in Witten acht geparkte Autos demoliert, ein Straßenschild überfahren und zwei Verteilerkästen zerstört. Aus bislang ungeklärter Ursache sei der 61 Jahre alte Fahrer mit seinem 7,5-Tonner am Freitagvormittag auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Dabei habe er mit dem Müllfahrzeug mehrere Autos gerammt und zwei Wagen auf den Gehweg geschoben. mehr...

Groß-Zimmern. Ein stubenreines Rehkitz wächst in Südhessen zusammen mit zwei Hunden bei einem Paar auf. Die beiden Tierfreunde haben das fast verhungerte Wild aufgepäppelt. Tierschutzbeauftragte und Biologen sehen Gefahren.mehr...

Sydney. Hunderte Elvis-Presley-Imitatoren und Fans sind in Australien mit Sonderzügen zu einem Festival zu Ehren des King of Rock'n'Roll unterwegs. Zwei der Elvis-Express genannten Züge verließen den Bahnhof Sydney Central in Richtung der Kleinstadt Parkes. In der etwa 365 Kilometer westlich von Sydney gelegenen Stadt findet seit 26 Jahren ein Elvis-Festival statt.mehr...

Stockholm. Kuriose Werbung bei Ikea: Der schwedische Möbelkonzern verspricht Schwangeren einen Rabatt - und fordert sie dafür auf, zum Nachweis der Schwangerschaft auf eine Katalogseite zu pinkeln. Im unteren Teil der Annonce sei ein Schwangerschaftstest, hieß es. Bei positivem Ergebnis erscheine dort der günstigere Ikea-Family-Preis für ein Kinderbett, wie aus einem Werbevideo hervorgeht, das Ikea auf Twitter veröffentlichte. Die Aktion soll zunächst nur in Schweden gelten.mehr...

Mönchengladbach. Aus Wut über ein Fahrverbot hat ein Autofahrer in Mönchengladbach sein Handy gegen eine Wand geschleudert und sich damit einen ungewollten Fußmarsch beschert. Weil mit dem zerschellten Mobiltelefon alle gespeicherten Kontakte verloren gingen, und er deshalb keinen Bekannten zum Abholen anrufen konnte, musste der Mann seinen Weg zu Fuß fortsetzen, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.mehr...

Mönchengladbach. Beim Versteckspielen auf einem Schulhof in Mönchengladbach hat sich ein Grundschüler eingeklemmt und damit einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Der zehn Jahre alte Junge sei am Dienstag auf einen Container geklettert und habe sich auf der Rückseite wieder herunter gelassen, teilte die Feuerwehr mit. Der zwei Meter hohe Behälter stand etwa 25 Zentimeter von einer Hauswand entfernt. Da der Abstand nach unten hin jedoch enger wurde, blieb der Junge dort stecken.mehr...

Detmold. Ein auf der Straße sitzender Schwan hat in Nordrhein-Westfalen die Einsatzkräfte beschäftigt. Am Montagabend habe das Tier „aus unerfindlichen Gründen“ auf der Straße gesessen, berichtete die Feuerwehr in Detmold (Kreis Lippe). Polizisten trieben den Vogel zunächst in ein Gebüsch am Straßenrand. Schließlich wurde der dunkel gefiederte Schwan von einem Mitarbeiter einer Adlerwarte ruhig gestellt - mit Hilfe einer grauen Socke, die der Vogelexperte aus der Tasche zog, wie ein Sprecher der Feuerwehr erzählte. „Der Mann sagte, dass sei sein Geheimtrick für Schwäne.“mehr...

Detmold. Ein auf der Straße sitzender Schwan hat in Nordrhein-Westfalen die Einsatzkräfte beschäftigt. Am Abend habe das Tier „aus unerfindlichen Gründen“ auf der Straße gesessen, berichtete die Feuerwehr in Detmold. Polizisten trieben den Vogel zunächst in ein Gebüsch am Straßenrand. Schließlich wurde der dunkel gefiederte Schwan von einem Mitarbeiter einer Adlerwarte ruhig gestellt - mit Hilfe einer grauen Socke. Ein Vogelexperte hatte sie als sein“ „Geheimtrick für Schwäne“ mitgebracht. Die Socke wurde dem Tier über den Kopf zogen. So verliere es die Orientierung und werde ruhig.mehr...

Bochum. Ein Eichhörnchen hat sich in Bochum in einen Fahrstuhlschacht verirrt und dort die Feuerwehr auf Trab gehalten. Bewohner meldeten am Sonntagnachmittag, dass „der Fahrstuhl komische Geräusche macht“, berichtete der Einsatzleiter der Feuerwehr, Holger Coenen. Ein herbeigerufener Aufzugwärter fand den kleinen Nager im Schacht herumwuseln und verständigte die Feuerwehr. „Das Eichhörnchen war sehr mobil, traute sich aber nicht durch die geöffneten Türen aus dem Schacht heraus“, sagte Coenen. Die Einsatzkräfte trieben das Eichhörnchen mit Hilfe eines Fangnetzes schließlich in eine Ecke am Boden des Schachts. Dort huschte es in ein lose herumliegendes Rohr. In diesem brachten es die Feuerwehrleute nach draußen und setzten es nahe dem Haus im Grünen aus. Das Tierchen war Coenen zufolge wohl über ein Entlüftungsrohr auf dem Dach in den Schacht geraten.mehr...

Schlaglichter

07.01.2018

Ohne Hosen in der U-Bahn

München. Unter dem Motto „No Pants Subway Ride“ sind am Nachmittag Dutzende Menschen ohne Hosen - also nur in Unterwäsche - U-Bahn gefahren. „Es geht darum, die Blicke der anderen Leute zu sehen und den Spaß am Leben“, sagte Initiator Daniel P. in München. Auf seinen Aufruf hin hatten sich rund 30 junge Menschen auf dem Marienplatz versammelt, um ohne Hose mit der Linie U3 nach Moosach zu fahren. In Berlin beteiligten sich etwa 70 bis 80 Menschen. Sie trafen sich dort am U-Bahnhof Frankfurter Tor und fuhren von dort in Unterhose zum Bahnhof Kaiserdamm.mehr...

Leben

07.01.2018

Ohne Hosen in der U-Bahn

München/Berlin. Trotz winterlichen Temperaturen viele nackte Beine: In München und Berlin haben sich junge Männer und Frauen getroffen, um gemeinsam einen kleinen Ausflug zu unternehmen. Dabei galt: Der Weg ist das Ziel.mehr...

Schlaglichter

07.01.2018

Männer prügeln sich an Supermarktkasse

Peine. Bei einer Prügelei an einer Supermarktkasse haben sich zwei Männer gegenseitig am Kopf verletzt - Grund war ein Streit um einen Platz in der Schlange. Wie die Polizei mitteilte, standen die beiden an der Kasse des Marktes in Peine an. Ein 59-Jähriger hielt in der Schlange einen Platz für seine Lebensgefährtin frei. Daraufhin beschimpfte ihn ein 63-Jähriger. Nach einem Wortgefecht gingen die beiden aufeinander los. Andere Wartende riefen die Polizei. Selbst später in der Notaufnahme wollten sich die beiden Männer immer wieder schlagen. Gegen beide wurde Strafanzeige erstattet.mehr...

Überlingen. Zahlreiche Taucher haben am Dreikönigstag nach einer Schatzkiste im Bodensee gesucht - bei etwa 5 Grad Celsius. Gefroren haben die meisten aber wohl trotzdem nicht.mehr...

Süderoog. Nach einer langen Reise durch Ärmelkanal und Nordsee ist eine Kamera wieder in den Händen ihres Besitzers. Auf der Hallig Süderoog im Nordfriesischen Wattenmeer bekam William (10) aus dem englischen Hull das gute Stück zurück. Die Video-Kamera des Schülers war im September an der Ostküste Großbritanniens von einer Welle ins Meer gespült worden. Zwei Monate trieb sie im Wasser. Teile ihrer abenteuerlichen Reise dokumentierte die Kamera selber als Video. Um den Besitzer ausfindig zu machen, stellten die Hallig-Bewohner Nele Wree und Holger Spreer den Film ins Internet.mehr...

Kopenhagen. Die in Kopenhagen gestohlene goldene Wodka-Flasche im Millionenwert ist wieder aufgetaucht. Sie sei auf einer Baustelle nördlich der dänischen Hauptstadt gefunden worden, teilte die Polizei mit. Nach erstem Anschein sei die Flasche intakt. Sie sei allerdings leer, sagte Sammler Brian Ingberg, aus dessen Bestand das Prachtstück in der Nacht zum Dienstag gestohlen wurde. Die Flasche bestehe aus drei Kilogramm Gold und drei Kilo Silber und habe so einen Wert von 1,3 Millionen Dollar (rund eine Million Euro), gab Ingberg an.mehr...

Kopenhagen. Nicht nur der Inhalt, vor allem die Flasche selbst ist äußerst wertvoll. Umso erleichterter dürfte ihr Besitzer sein, dass der gestohlene Russo-Baltique-Wodka im Millionenwert wiedergefunden wurde - allerdings leer.mehr...

Gummersbach. Wegen eines vermeintlichen Einbrechers vor ihrem Fenster hat ein Mädchen in Gummersbach die Polizei gerufen. Die etwa Zwölfjährige sei am Donnerstagvormittag alleine zuhause gewesen und habe plötzlich einen fremden Mann vor der Fensterscheibe der Dachgeschosswohnung gesehen, teilte die Polizei mit. Vor Ort stellten die alarmierten Beamten schnell fest, dass es sich bei dem Mann um den Hausmeister handelte. Er hatte eine Leiter angelegt, um eine Lampe zu reparieren. Bevor die Polizisten schließlich wieder abrückten, leisteten sie dem Mädchen noch so lange Gesellschaft, bis der Vater wieder nach Hause kam.mehr...

Reise und Tourismus

04.01.2018

Auf einen Drink in New Yorks kleinster Bar

New York. Von wegen „in den USA ist alles größer“: Wer diese Behauptung an New Yorks Kneipenszene testen will, sollte die „Threesome Tollbooth“ besuchen. Auf engstem Raum serviert ein Unternehmer dort erstklassige Cocktails - für nur zwei Gäste.mehr...

Köln. Ein Rettungswagen im Einsatz und ein Krankentransporter sind auf einer Kreuzung in Köln zusammengestoßen. Ein 30 Jahre alter Sanitäter wurde bei der Kollision leicht verletzt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Rettungskräfte - der 23 Jahre alte Fahrer und der 30-Jährige - waren mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Notfall, als der Krankentransporter den Einsatzwagen am Heck erwischte. Die beiden 27 und 32 Jahre alten Insassen des Transporters blieben unverletzt.mehr...

Mönchengladbach. Ein 18 Jahre alter Fahranfänger ist in Mönchengladbach mit seinem Auto in das Schaufenster einer Fahrschule gekracht. Der junge Mann und sein 17 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall in der Nacht zum Dienstag leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen war der 18-Jährige gegen einen Bordstein gefahren und hatte dann die Kontrolle über sein Auto verloren. Der Wagen fuhr in das Schaufenster und prallte von einem Pfeiler zurück auf die Straße. Dort kam das Auto zum Stehen. Die Polizei sprach von einem hohen Sachschaden. Der 18-Jährige habe nicht die betroffene Fahrschule besucht.mehr...

Regensburg. Zum Bekämpfen eines Brandes ist die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug in eine Regensburger Kirche gefahren. Dadurch konnten die Einsatzkräfte den Schwelbrand in der Holzdecke des Gotteshauses löschen und das Kirchendach retten, wie ein Sprecher mitteilte. Ein Feuerwehrmann habe das Fahrzeug einige Meter vor dem Kirchenaltar geparkt. Dann seien Einsatzkräfte mit der Drehleiter nach oben gefahren und hätten das Feuer von unten gelöscht. Es sei Zentimeterarbeit gewesen, das 2,50 Meter breite Gefährt mit eingeklappten Spiegeln rückwärts in das Gebäude zu fahren, hieß es.mehr...

Tel Aviv. Ein stark übergewichtiger Igel ist zur Behandlung in die Wildtier-Klinik des israelischen Safari-Zoos bei Tel Aviv gebracht worden. Das 1,6 Kilo schwere Tier könne kaum noch laufen, sagte der zuständige Tierarzt. Das Problem übergewichtiger Igel sei in den vergangenen Monaten gehäuft aufgetreten, hieß es in einer Mitteilung des Zoos. Schwergewicht „Sherman“ hatte sich nach Angaben des Zoos von Katzenfutter ernährt, das Anwohner ausgelegt hatten. Mit einer besonderen Igel-Diät soll er jetzt abspecken, damit er sich wieder einrollen kann, und dann in die Freiheit zurückkehren.mehr...

Köln. Nach der Blitzer-Panne von Köln hat die Stadtverwaltung 2017 rund 1,3 Millionen Euro an Bußgeldern zurückerstattet. Insgesamt seien 27 860 Anträge auf Rückzahlung wegen unrechtmäßiger Strafen gestellt worden, sagte eine Sprecherin der Stadt der Deutschen Presse-Agentur. In rund 10 000 Fällen laufe die Bearbeitung aber noch. Wegen eines nicht richtig ausgeschilderten Tempolimits waren 2016 Hunderttausende Autofahrer auf der A3 fälschlicherweise geblitzt und mit Bußgeldern belegt worden.mehr...

New York. US-Popsängerin Mariah Carey hat ihren verpatzten Auftritt vom vergangenen Silvesterabend wett gemacht und am New Yorker Times Square zum Jahreswechsel 2018 eine perfekte Performance hingelegt. Rund 20 Minuten vor Mitternacht erschien die 47-Jährige auf der Bühne und sang ein Medley ihrer Hits, darunter „Hero“ und „Vision of Love“. Bald darauf zählten die New Yorker die 60 Sekunden bis Mitternacht, ehe sich von einem Hochhaus eine tonnenschwere Kristallkugel senkte und den Beginn des neuen Jahres markierte.mehr...

Entertainment

31.12.2017

Ist der Flamingo das neue Einhorn?

Köln. Auch wenn die aktuelle Wetterlage es fast vergessen lässt: Über Deutschland ist 2017 eine Südsee-Welle geschwappt. Man musste nur die Augen aufmachen. Eine Geschichte von Melonen, Ananas, Flamingos und warum sie so angesagt sind.mehr...

London. An Silvester saufen bis der Arzt kommt? Wenn es nach dem britischen Gesundheitsdienst NHS geht, soll das nicht mehr so oft passieren wie bisher. Man teste in Ausgehvierteln zum Jahreswechsel mobile Ausnüchterungszentren, teilte die Behörde mit. Partygänger, die ihr Limit überschritten haben, könnten dann ihren Rausch in Zukunft an Ort und Stelle ausschlafen. Das soll die Rettungskräfte entlasten. In den sogenannten „drunk tanks“ (etwa: Auffangbecken für Betrunkene) können Partygänger medizinisch versorgt werden und sich sogar ausnüchtern.mehr...

Bochum. Auf der Suche nach einem Parkplatz ist eine 80-Jährige mit ihrem Auto in einem Bochumer Löschwasserteich gelandet. Die Frau habe ihren Wagen und den See unverletzt verlassen können, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie war am Mittwochabend bei Regen und Dunkelheit auf einen Fußweg an dem Teich in Wattenscheid gefahren und vom Weg abgekommen. Sie ließ ihr Auto im Wasser zurück und verständigte an der Rezeption eines nahegelegenen Hotels die Einsatzkräfte. Ihr Wagen konnte nach Polizeiangaben erst nach drei Stunden aus dem See gezogen werden.mehr...

Los Angeles. Mal eben von L.A. nach Tokio über Silvester? Es erschien Model Chrissy Teigen und ihrem Mann John Legend als gute Idee. Nun, sie haben wenigstens viele Flugmeilen gesammelt."mehr...

München. Ein Kinder-Toilettensitz hat ein kleines Mädchen in eine missliche Lage gebracht: Nach Angaben der Münchner Feuerwehr hatte sich die Zweijährige den Plastiksitz am Zweiten Weihnachtsfeiertag über den Kopf gestülpt - und blieb darin stecken. Die Mutter und eine Bekannte versuchten vergeblich, die Kleine zu befreien. In ihrer Not brachten die Frauen das Mädchen zur Feuerwache. Die Einsatzkräfte zerschnitten den Toilettensitz mit einer Handsäge. Nach kurzer Zeit konnten die zwei Frauen mit dem Kleinkind wieder nach Hause gehen.mehr...

Washington. Fast 40 US-Präsidenten dürfte sie mitbekommen haben, nun soll sie auf Grund von Altersschwäche gefällt werden: eine riesige Magnolie am Weißen Haus ist wohl nicht mehr zu retten.mehr...

Bochum. Ein mutmaßlicher Autoknacker ist in Bochum hinter dem Steuer des Autos eingeschlafen, in das er eingebrochen war. Die Besitzerin fand den Mann tief und fest schlafend, als sie losfahren wollte. Er hatte einen Alkoholwert von 1,9 Promille. In dem Auto waren einige Kabel unterhalb des Lenkrades herausgerissen. Dann hatte den 23 Jahre alten Mann offenbar die Müdigkeit überwältigt. Bei der Vernehmung behauptete er, keine Ahnung zu haben, wie er nach dem Besuch einer Bochumer Diskothek in den Wagen gelangt sei. mehr...

Bochum. Ein mutmaßlicher Autoknacker ist in Bochum hinter dem Steuer des Autos eingeschlafen, in das er eingedrungen war. Die Besitzerin des Wagens fand den wildfremden Mann am Dienstag gegen 9 Uhr morgens tief und fest schlafend, als sie losfahren wollte. Er hatte einen Alkoholwert von 1,9 Promille, wie die Polizei später feststellte. In dem Auto waren einige Kabel unterhalb des Lenkrades bereits herausgerissen. Dann hatte den 23 Jahre alten Mann offenbar die Müdigkeit überwältigt. Bei der Vernehmung behauptete er, keine Ahnung zu haben, wie er nach dem Besuch einer Bochumer Diskothek in den Wagen gelangt sei.mehr...

Berlin. Barack Obama bewegt mit einem Tweet gegen Rassismus, Ed Sheeran ist Streamingkönig und #love der erfolgreichste Hashtag bei Instagram. Was war sonst noch 2017 auf den Netz-Plattformen los? Ein Überblick.mehr...

Rheda-Wiedenbrück. Ein Betrunkener hat am frühen Heiligabend im Kreis Gütersloh gewütet: Erst fuhr er in Rheda-Wiedenbrück gegen einen Baum. Anschließend legte er sich mit einem 36-jährigen Polizisten in Zivil an, der nach Dienstende an der Unfallstelle vorbeikam. Als der Beamte seine Kollegen benachrichtigte, versuchte der 20-Jährige Unfallfahrer demnach, ihn zu schlagen, wie ein Sprecher in der Nacht zum Montag mitteilte. Laut Polizei verhinderten dies die herbeigerufenen Polizisten.mehr...

Belgrad. Ein 18 Meter hoher Weihnachtsbaum aus Plastik im Zentrum der serbischen Hauptstadt Belgrad hat zu Streit und Spott in der Bevölkerung geführt. Weil er rekordverdächtige 83 000 Euro gekostet haben soll, sei er „nur die Spitze des gewaltigen Eisbergs von Korruption und ein Schulbeispiel, wie Geld aus der Stadtkasse entwendet wird“, schrieb die größte örtliche Zeitung „Blic“. Der „weltweit teuerste Weihnachtsbaum“ sei bereits drei Tage vor Ablauf der öffentlichen Ausschreibung aufgestellt worden.mehr...

Ulm. Freund, Helfer und Paketbote: Pünktlich zu Weihnachten haben zwei verloren gegangene Pakete in Baden-Württemberg dank der Polizei doch noch ihre Empfänger erreicht. Gestern Mittag sah ein aufmerksamer Bürger in Ulm die beiden Pakete am Straßenrand liegen. Offensichtlich hatte sie eine Zustellerfirma verloren. Der Zeuge rief die Polizei. Da die Pakete unversehrt und adressiert waren, übernahm die Polizei die Rolle der Zusteller. Bescherung wohl gerettet.mehr...

Berlin. Mit ihrem Vater Serge Gainsbourg ist die Schauspielerin und Sängerin furchtbar gerne ins Kino gegangen. Und da hat sie sich furchtbar gerne erschrecken lassen. Aber nicht nur...mehr...

Los Angeles. Aufregung an der US-Westküste: Gestern blitzte ein helles Objekt im Nachthimmel über Los Angeles auf und zog eine spektakuläre Rauchwolke hinter sich her. Spekulationen im Internet über ein außerirdisches Flugobjekt wurden zum Leidwesen aller Ufo-Enthusiasten rasch enttäuscht: Es handelte sich um einen Start einer „Falcon 9“-Rakete der privaten Raumfahrtfirma SpaceX. SpaceX-Gründer Elon Musk nahm den Hype um das angebliche Ufo mit Humor und postete ein Video der Rakete auf Twitter. Es handele sich um ein „Nuclear alien UFO“ aus Nordkorea, scherzte er.mehr...

Los Angeles. Aufregung an der US-Westküste: Am Freitag blitzte ein helles Objekt im Nachthimmel über der US-Metropole Los Angeles auf und zog eine spektakuläre Rauchwolke hinter sich her.mehr...

Wustermark. Was haben ein asiatischer Drachen und eine frostige Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam? Sie stehen beide als Eisskulpturen in einem brandenburgischen Freizeitpark - bei draußen noch recht milden Weihnachtstemperaturen. 23 Künstler aus elf Ländern präsentieren in der Eisfiguren-Ausstellung „Karlchen auf Weltreise“ ihre Kreationen, wie eine Sprecherin des Karls Erlebnis-Dorfes in Elstal bei Berlin erklärte. Für die Skulpturen gingen die Künstler mit Kettensägen oder auch mal einem Bügeleisen ans Werk. Die Ausstellung ist von Samstag an geöffnetmehr...

Bücken. Ursprünglich haben sie mit 15.000 Lichtern angefangen. Inzwischen sind es ein paar mehr geworden. Ganz billig ist die Beleuchtung des Weihnachtshauses nicht - aber hier hilft Glühwein.mehr...

Bücken. Mit rund 530 000 weihnachtlichen Lichtern hat ein Ehepaar aus Niedersachsen sein Haus und Grundstück geschmückt. „Wir wollen die Menschen in Weihnachtsstimmung bringen“, sagt die 65 Jahre alte Nermin Vogt. Nach Angaben des Internetportals www.weihnachts-lichter.de ist das Haus in Calle wohl das größte Weihnachtshaus Deutschlands, wenn nicht sogar Europas. Um die Stromkosten von bis zu 3000 Euro für den gesamten Dezember bezahlen zu können, bieten Nermin und Rolf Vogt jeden Nachmittag und Abend Glühwein, Essen und Geschenkartikel an.mehr...

Amesbury. Das Wetter war zwar nicht besonders gut, aber das tat der guten Stimmung in Stonehenge keinen Abbruch. Es sei ein friedliches Fest gewesen, meinten die Veranstalter.mehr...

Duisburg. Ein 46-Jähriger, der Opfer eines Bankkartenbetrugs geworden ist, hat seinen eigenen Sohn auf einem Fahndungsfoto zu dem Fall erkannt. Der Vater hatte nach Angaben der Duisburger Polizei vom Donnerstag im Oktober Anzeige erstattet, weil jemand mit seiner verlorenen Karte Geld abgehoben hatte. Als er dann später das Fahndungsfoto sah, traute er seinen Augen nicht: Es zeigte seinen 24-jährigen Sohn. Der Vater teilte dies den Ermittlern mit. Zu einer Vernehmung sei der Sohn aber nicht erschienen. Gegen ihn werde nun wegen Betruges ermittelt.mehr...

Bamberg. 70 Cent eingesetzt, um einen Cent zu erhalten: Die bayerische Landesjustizkasse hat nur Schulden eintreiben wollen - am Ende hat sie selber eine Minusrechnung gemacht.mehr...

Bielefeld. Nichts ging mehr: Ein Einbrecher ist in Bielefeld in einem Kellerfenster steckengeblieben. Der 28-Jährige hing nach Polizeiangaben vom Donnerstag zwischen zwei Eisenstangen fest, die das Fenster sicherten. Ein 39-Jähriger habe den hilflosen mutmaßlichen Täter am Mittwoch auf der Rückseite eines baufälligen Hauses bemerkt, befreit und die Polizei verständigt. Die Beamten stellten Diebesgut im Keller sicher, die der 28-Jährige den Ermittlungen zufolge herausschaffen wollte. Er habe einen Feuerlöscher, eine Lampe, einen Fahrradsattel und mehrere Tüten mit Kleidung auf der Fensterbank zurechtgelegt. In seinem Rucksack fanden die Polizisten zudem ein Klappmesser, ein Münz-Set und Aufbruchwerkzeug.mehr...

Freudenstadt. Weil sie dem Navi-Gerät ihres Wagens zu sehr vertraute, ist eine 31-jährige Autofahrerin in Baden-Württemberg im Wald steckengeblieben. Nach Polizeiangaben war die Frau von Vöhringen nach Freudenstadt unterwegs. Das Navigationsgerät leitete sie in einen Waldweg oberhalb einer Kläranlage, bis sie auf einem schmalen und matschigen Waldweg stecken blieb und die Batterie aussetze. Die Rettung war eine zeitgleich mit der Polizei eintreffende Freundin: Mit ihrem PS-starken Fahrzeug zog sie die 31-Jährige zwei Kilometer rückwärts aus dem Wald.mehr...

Mönchengladbach. Einen mit alten Heizkörpern völlig überladenen Anhänger mussten zwei Diebe nach einem Achsenbruch in Mönchengladbach zurücklassen. Die unbekannten Täter hätten den gestohlenen Anhänger nach Zeugenaussagen mitten auf der Straße von ihrem Auto abgekoppelt und seien davongefahren, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Für andere Autofahrer sei nach dem Vorfall am Montag kein Durchkommen mehr gewesen. Nach ersten Ermittlungen wurde der Anhänger zuvor ohne Ladung von einem Parkplatz gestohlen. Woher die mit einem Tarnnetz abgedeckten Heizkörper stammen und ob sie auch zum Diebesgut gehörten, müsse nun geklärt werden.mehr...

Bad Salzuflen. Autofahrer, die durch die Rettungsgasse fahren, wenden oder aussteigen, um „nur mal zu schauen“: Nach einer Kollision auf einem Autobahnzubringer in Bad Salzuflen haben Verkehrsteilnehmer die Räumung der Unfallstelle behindert. Die Anfahrt der Einsatzkräfte sei dadurch erschwert worden, teilte die genervte Polizei am Mittwoch mit. Die anderen Autofahrer hätten deshalb „länger als überhaupt nötig“ im Stau gestanden. Der Unfall am Dienstag war dagegen weniger spektakulär: Eine Autofahrerin war beim Einscheren gegen das Führerhaus eines Abschleppwagens gefahren. Verletzte gab es nicht, der Schaden beträgt laut Polizei mehrere Tausend Euro.mehr...

Kulturwelt

20.12.2017

Wintersonnenwende in Stonehenge

Amesbury. Stonehenge ist nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein spiritueller Ort. Bei Ereignissen wie der Wintersonnenwende wird das besonders deutlich - eine Herausforderung für die Organisatoren.mehr...

Sydney. 115 Millionen Jahre überstanden - und dann das: Unbekannte haben einen Dinosaurier-Fußabdruck in einem Park nahe der australischen Stadt Melbourne beschädigt. Die Kanten des rund 30 Zentimeter großen Abdrucks wurden in der vergangenen Woche mit einem Hammer teilweise abgeschlagen, wie der Sender ABC berichtet. Parkaufseher entdeckten den Schaden am Dienstag. Der Abdruck gehört zu einem fleischfressenden Megalosaurus. Einige abgeschlagene Stücke des Abdrucks wurden eingesammelt. Cleeland hofft, dass die historische Sehenswürdigkeit so wieder zusammengebastelt werden kann.mehr...

Duisburg. Ein 30-jähriger Duisburger ist zum zweiten Mal beim Vortäuschen einer Straftat erwischt worden. Nach Angaben der Bundespolizei erschien der Mann auf einer Polizeiwache in Duisburg behauptete, dass ihm seine Geldbörse gestohlen worden sei.mehr...

Ense. Ein verdächtiges Paket in einer Postfiliale hat in Ense im Kreis Soest zur Räumung des Gebäudes und zur Sperrung der anliegenden Straße geführt. Ein Postmitarbeiter hatte verdächtige Geräusche aus dem Paket wahrgenommen und damit die Evakuierung ausgelöst, wie die Kreispolizei in Soest am Sonntag mitteilte. Die am Freitagabend sofort eingeleiteten Ermittlungen führten jedoch bereits nach kurzer Zeit zur Entwarnung. In dem Paket befand sich ein eingeschaltetes Babyfon, das die verdächtigen Geräusche verursachte. Im Zuge der Fahndung nach einem DHL-Erpresser hatte die Polizei eindringlich vor dem Öffnen verdächtiger Pakete gewarnt.mehr...

Dortmund. Die Dortmunder Polizei hat ihre Facebook-Seite am dritten Adventssamstag in eine Art Wunschzettel verwandelt. „Welche Wünsche haben Sie an uns? Was erwarten Sie von uns im kommenden Jahr?“, schrieb die Polizei an Facebook-Nutzer gerichtet und bat um konstruktive Anregungen.mehr...

Dortmund. Die Dortmunder Polizei hat ihre Facebook-Seite am dritten Adventssamstag in eine Art Wunschzettel verwandelt. „Welche Wünsche haben Sie an uns? Was erwarten Sie von uns im kommenden Jahr?“, schrieb die Polizei an Facebook-Nutzer und bat um Anregungen. Mehr als 30 Kommentare gingen ein - viele davon betrafen die Freundlichkeit der Polizisten. „Ich wünsche mir, dass die Polizisten etwas netter werden“, hieß es da. Die Antwort der Polizei war mit augenzwinkerndem Smiley versehen: „Wir können aber nicht alles durchgehen lassen.“mehr...

Berlin. Ein neunjähriger Junge hat sich in Berlin beim Versteckspielen in einen Tresor eingeschlossen und musste von Rettungskräften befreit werden. Er war er in einen unbenutzten Tresor im Elternhaus geklettert. Da sich die Tresortür nicht mehr öffnen ließ, alarmierten die Eltern die Feuerwehr. Vor Ort versorgten die Rettungskräfte den Jungen mit Sauerstoff. Nach gut zwei Stunden fand ein Feuerwehrmann letztlich die richtige sechsstellige Kombination heraus und die Tür öffnete sich. Das Kind kam mit einem Schrecken davon.mehr...

Ludwigsburg. 32 Mal hat sich ein Motorradfahrer in Ludwigsburg absichtlich blitzen lassen - bis er aufgeflogen ist. Der 17-Jährige war innerorts bis zu 43 Kilometer pro Stunde zu schnell und steuerte drei Monate lang dieselben Blitzer an. Seine Masche: Zwei zum Siegeszeichen erhobene Finger. Er habe nicht damit gerechnet, dass man ihn als Motorradfahrer erwischen könnte, erlärte er. Ihm blühen ein Bußgeld von etwa 7000 Euro, 36 Punkte in Flensburg und mindestens 15 Monate Fahrverbot.mehr...

Reise und Tourismus

15.12.2017

Wintersonnenwende 2017 in Stonehenge

Stonehenge. Stonehenge ist nicht nur eine Touristenattraktion, sondern auch ein spiritueller Ort. Bei Ereignissen wie der Wintersonnenwende wird das besonders deutlich - eine Herausforderung für die Organisatoren.mehr...

Rom. Manche erinnert er an eine Klobürste, andere an ein gerupftes Huhn: Rom streitet um einen mageren Weihnachtsbaum. Dabei geht es um weit mehr als nur um Zweig- und Lichterdichte - vor allem, weil die Konkurrenz ein viel schöneres Exemplar zu bieten hat.mehr...

Birmingham. Ein Chirurg hat in Großbritannien bei Operationen seine Initialen „SB“ in die Lebern von zwei Patienten gebrannt. Der 53-jährige Arzt bekannte sich beim Gericht in Birmingham der Tätlichkeit schuldig, wies aber den schwerer wiegenden Vorwurf der Körperverletzung zurück, wie britische Medien berichteten. Entdeckt wurden die Initialen bei einem Patienten, als ein anderer Chirurg später eine weitere Operation durchführte, so der Sender BBC. Der Angeklagte verwendete einen sogenannten Argon-Beamer, der in der Chirurgie zur Blutstillung verwendet wird.mehr...

Rom. Manche erinnert er an eine Klobürste, andere an ein gerupftes Huhn: Rom streitet um einen mageren Weihnachtsbaum. Dabei geht es um weit mehr als nur um Zweig- und Lichterdichte - vor allem, weil die Konkurrenz ein viel schöneres Exemplar zu bieten hat.mehr...

Alfeld. Schnarchen sorgt für Streit im Schlafzimmer und kann gesundheitsgefährdend sein: Der Schlafmediziner Josef Alexander Wirth hat eine Sammlung rund um das allzu menschliche Phänomen zusammengetragen.mehr...

Trier. Karl Marx hat einen Doppelgänger. Michael Thielen sieht dem Vordenker des Kommunismus erstaunlich ähnlich. Zum 200. Geburtstag des Philosophen ist er in der Marx-Geburtsstadt Trier ein gefragter Mann.mehr...

Meerbusch. Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Nordrhein-Westfalen gefunden und zur Polizei gebracht. Die Kripo konnte schon kurz nach dem Fund in Meerbusch den Eigentümer der knapp 600 Euro ermitteln: Ein Spediteur hatte das Geld von einem Kunden kassiert und den Eimer anschließend auf einer Abstellfläche seines Lastwagens vergessen, so die Polizei. Während der Fahrt sei der Eimer dann heruntergefallen. Obwohl die Finderin keinen Anspruch auf Finderlohn geltend gemacht habe, habe sich der Unternehmer mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei ihr bedankt.mehr...

Meerbusch. Einen kleinen Kunststoffeimer voller Geldmünzen hat eine 69-Jährige in Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) gefunden und zur Polizei gebracht. Das teilte die Polizei Neuss am Dienstag mit. Die Kripo konnte schon kurz nach dem Fund den Eigentümer der knapp 600 Euro ermitteln: Ein Spediteur hatte das Geld von einem Kunden kassiert und den Eimer anschließend auf einer Abstellfläche seines Lastwagens vergessen. Während der Fahrt sei der Eimer dann heruntergefallen. Obwohl die Finderin keinen Anspruch auf Finderlohn geltend gemacht habe, habe sich der Unternehmer mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei ihr bedankt, teilte die Polizei mit. Der Vorfall hatte sich bereits am Nikolaustag ereignet.mehr...

Oberhausen. Ein angetrunkener Autofahrer ist in der Nacht auf Dienstag gleich zweimal von der Oberhausener Polizei erwischt worden - und zeigte sich schließlich kooperativ. „Ja ist schon klar, hier habt ihr meinen Schlüssel“, soll der 54 Jahre alte Mann nach Polizeiangaben zu den Beamten nach der zweiten Kontrolle gesagt und ihnen den Autoschlüssel überreicht haben.mehr...

Nienburg. Ein vermeintlicher Einbrecher aus Bielefeld hat sich im niedersächsischen Stolzenau bei Nienburg als Schlafgast der Tochter des Hauses entpuppt. Die Besitzerin hatte die Polizei alarmiert, weil sie in ihrem Flur nachts plötzlich auf einen schwarz gekleideten Mann getroffen war. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, flüchtete der Unbekannte durchs Fenster und ließ seine Schuhe zurück.mehr...

Schlaglichter

11.12.2017

Prügelei im Autobahntunnel

Gräfenroda. Mitten im Rennsteigtunnel auf der A71 haben sich zwei Autofahrer geprügelt. Einer der beiden hatte den anderen am Abend bei Gräfenroda ausgebremst. Dann stiegen beide aus, schlugen aufeinander ein und fuhren dann weiter. Zeugen hatten die Beamten auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Die Polizei hat zwar Videos von dem Vorfall und die Kennzeichen der Beteiligten, bisher konnten die beiden Autofahrer jedoch noch nicht gestellt werden.mehr...

Moers. Um sich in der eiskalten Nacht zu wärmen, hat ein 20-Jähriger ein Lagerfeuer in einem Moerser Haltestellenhäuschen entzündet. „Ihm war wohl kalt“, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Beamten in einem vorbeifahrenden Streifenwagen waren am frühen Sonntagmorgen brennende Papierreste an der Haltestelle aufgefallen. Sie versuchten zunächst, den Brand mit einem Feuerlöscher zu ersticken. Allerdings loderten die Flammen immer wieder auf. Den Angaben zufolge gelang es erst mit Unterstützung der Feuerwehr, den Brand zu löschen. Die Beamten stellten eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Zudem werde nun ermittelt, woher der Mann das Papier hatte.mehr...

Aldenhoven. Drei ausgebüxte Zirkus-Kamele haben die Polizei in Aldenhoven (Kreis Düren) beschäftigt. Die Tiere waren am Samstagabend in einem Wohngebiet - und auch in mehreren Vorgärten - unterwegs. Anwohner hatten die Polizei gerufen, weil weit und breit kein Besitzer zu sehen war. Als Polizei und Anwohner die Tiere umzingelt hatten, traf der Mitarbeiter eines in der Nähe quartierenden Zirkus ein. Der Mann brachte seine Kamele wieder dorthin zurück. Schaden ist laut Polizei vom Sonntagmorgen nicht entstanden.mehr...

Berlin/Alwine. Einkaufsmöglichkeiten gibt es keine, die einzige Buslinie fährt ohne Halt vorbei: Zu DDR-Zeiten gehörte die Ortschaft Alwine in Brandenburg zu einer Brikett-Fabrik, jetzt wurde bei einer Auktion ein neuer Besitzer gesucht. Am Ende gab es einen einzigen Bieter.mehr...

Schlaglichter

09.12.2017

Feuerwehr rettet Aquariumsfische

Saarbrücken. Feuerwehrleute haben in einem Gartenmarkt in Saarbrücken zahlreichen Fischen und Reptilien das Leben gerettet. Dort war in der Nacht zu Samstag der Strom ausgefallen. „Die Notstromversorgung über Batterien war auch schon aufgebraucht, aber die Stromversorgung war noch nicht wieder hergestellt“, erläuterte ein Sprecher. Ein Feuerwehrfahrzeug versorgte per Aggregat erst die allernotwendigsten Systeme mit Strom. Danach legten Experten eine Leitung zu einem noch größeren Aggregat der Einsatzkräfte.mehr...

Berlin. Ein Dorf unter dem Hammer: Die brandenburgische Ortschaft Alwine ist für 140 000 Euro versteigert worden. Bei der Auktion in Berlin gab ein anonymer Käufer über Telefon das einzige Gebot für das Dorf mitten in einem Wald ab. Die Siedlung wird von 15 Mietern bewohnt. Zur Versteigerung stand das gesamte 16 000 Quadratmeter große Areal mit einer schleifenförmigen Dorfstraße, neun Wohnhäusern, mehreren Nebengebäuden sowie zehn Schuppen und Garagen. Das Mindestgebot lag bei 125 000 Euro.mehr...

Berlin. Marc Hosemann hat als Schauspieler einiges erlebt. In seinen Rollen musste er oft sterben. Dabei wurde er meistens erschossen. An die Art und Weise kann er sich noch gut erinnern.mehr...

Berlin. Ein Mini-Dorf im Süden Brandenburgs soll auf einen Schwung den Besitzer wechseln. Heute wird die Siedlung Alwine - ungefähr auf halber Strecke zwischen Berlin und Dresden gelegen - in einem Auktionshaus in Berlin versteigert. Das Mindestgebot liegt bei 125 000 Euro. In Schuss ist die kleine Siedlung mit mehreren Wohnhäusern nicht. Der Putz blättert an den Hauswänden ab. Das Areal wurde nach der Wende von zwei Brüdern gekauft. Einer von ihnen ist inzwischen gestorben - daher steht nun der Verkauf an.mehr...

Die geplante Versteigerung einer gesamten Siedlung in Südbrandenburg stößt auf Interesse: Mehr als 40 Anfragen gab es bis zum Donnerstagnachmittag, wie das Auktionshaus Karhausen in Berlin mitteilte. Die Auktion ist für Samstag (9. Dezember) vorgesehen. Das Mindestgebot liegt bei 125 000 Euro. Unter den Hammer kommen sollen mehrere zum Teil sehr stark renovierungsbedürftige Wohnhäuser sowie Schuppen der Siedlung Alwine im Landkreis Elbe-Elster. Dort leben ungefähr 15 Mieter.mehr...

Burgos. 1777 hat ein Kaplan in Spanien auf Papier festgehalten, was damals in Wirtschaft, Religion, Politik und Kultur geschah. Diese Informationen sind dann aber nicht in einem Archiv gelandet. Bei Restaurierungsarbeiten wurden sie jetzt gefunden.mehr...

Bochum. Ein mit Gepäck vollgestellter Sitzplatz soll in einem Regionalzug einen handgreiflichen Streit zwischen zwei Männern ausgelöst haben. Zeugen zufolge hatte sich ein 39 Jahre alter Mann in einer Sitzgruppe des RE 16 über Bochum niedergelassen und sein Gepäck neben sich auf den Platz gestellt, wie die Bundespolizei am Donnerstag mitteilte. Ein 20-Jähriger habe sich am Mittwochmorgen dorthin setzen wollen und den anderen daher gebeten, den Sitz freizumachen. Den Angaben zufolge lehnte der 39-Jährige die Bitte ab und verwies darauf, dass der Zug noch genügend freie Sitzplätze habe.mehr...

New York. Der Schläger, den Tennislegende Billie Jean King beim „Battle of the Sexes“ gegen Bobby Riggs benutzte, ist in New York versteigert worden. Der neue Besitzer zahlte bei der Auktion mehr...

Arnstadt. Ein Unbekannter hat in einem Wohnhaus in Thüringen Geschenke aus Nikolausstiefeln gestohlen. Er brach am frühen Morgen in das Wohnhaus in Arnstadt ein, wie die Polizei in Gotha mitteilte. Ein Hausbewohner hörte Geräusche an der Eingangstür und schaute ins Treppenhaus. Dort sah er den Unbekannten mit einem Stoffbeutel das Haus verlassen. Aus den vor der Wohnungstür stehenden Schuhen wurden zwei CDs und ein Gutschein gestohlen. Den Schaden beziffert die Polizei mit 60 Euro.mehr...