Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kylie Minogue zeigt sich in Liebesdingen selbstkritisch

München. Sie sucht immer noch den Mann fürs Leben. Kylie Minogue wartet immer noch auf Mr. Right.

Kylie Minogue zeigt sich in Liebesdingen selbstkritisch

Kylie Minogue 2015 bei der Premiere des Films "San Andreas". Foto: Andy Rain

Popstar Kylie Minogue (49) zeigt sich in Liebesdingen selbstkritisch. „Nicht wenige Leute behaupten, ich sei eine ziemliche Versagerin auf dem Gebiet. Was stimmen mag“, sagte die australische Sängerin („Can't Get You Out Of My Head“) der Zeitschrift „Playboy“. „Vielleicht werde ich nie den Einen finden“, meinte sie über die Suche nach dem richtigen Mann.

„So richtig verliebt zu sein, ist das Beste! Das Schwierige kommt danach: Eine noch tiefere Liebe aufbauen“, sagte Minogue, die zuletzt mit dem 19 Jahre jüngeren Schauspieler Joshua Sasse verlobt war. Über ihren bevorzugten Männertyp erzählte sie: „Ich mag vor allem Männer, die groß und kräftig sind. Und die sich gut auszudrücken wissen. Mit denen man auch mal tiefere Gespräche führen kann. Aber ich habe kein festes Schema. Ich lasse mich gern überraschen.“

Ihr neues Album mit dem Titel „Golden“ erscheint am 6. April, es ist das mittlerweile 14. Album der Sängerin. Weltweit vorstellen will sie es auf fünf Club-Konzerten, eines findet am 20. März im Berliner Club Berghain statt.

Anzeige
Anzeige