Laschet: Ohne Schäfer kein „Wunder von Bern“

,

Düsseldorf

, 07.11.2017, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Foto: Federico Gambarini/Archiv

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Foto: Federico Gambarini/Archiv

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den im Alter von 90 Jahren gestorbenen Fußball-Weltmeister Hans Schäfer gewürdigt. „Das „Wunder von Bern“ hätte es ohne ihn nie gegeben. Und damit auch nicht das Gefühl von Stolz und Selbstbewusstsein, das uns dieses historische Ereignis im Deutschland der Nachkriegszeit gegeben hat“, sagte Laschet am Dienstag in Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen und besonders beim 1. FC Köln werde Schäfer unvergesslich bleiben.

Lesen Sie jetzt