Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Laschet zieht positive Jahresbilanz seiner Koalition

Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat eine positive Zwischenbilanz der knapp einjährigen Regierungsarbeit von CDU und FDP in Nordrhein-Westfalen gezogen. Bei einem Landesparteitag in Bielefeld bezeichnete er das reibungslos arbeitende Zweierbündnis am Samstag als „Glücksfall“ in Zeiten von Vielparteien-Parlamenten. Obwohl CDU und FDP im Fünf-Fraktionen-Landesparlament nur eine hauchdünne Mehrheit von einer Stimme haben, hätten sie dank der großen Disziplin aller Abgeordneten noch keine einzige Abstimmung verloren.

Bielefeld

09.06.2018
Laschet zieht positive Jahresbilanz seiner Koalition

Der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen CDU, Armin Laschet. Foto: Guido Kirchner/Archiv

Vor den rund 670 Delegierten stellte Laschet zu Beginn seiner Parteitagsrede vor allem erste Maßnahmen seiner Regierung für eine gestärkte Polizei, mehr innere Sicherheit sowie bessere Bildung heraus. Der Parteitag steht unter dem Motto „NRW kommt voran“.

Am Mittag bewirbt sich Laschet vor den rund 670 Delegierten um seine Wiederwahl als Landesparteichef des mit knapp 130 000 Mitgliedern größten CDU-Landesverbands. Der 57-jährige Aachener führt die NRW-CDU seit 2012.

Schlagworte: