Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Velen und Ramsdorf

Leben und Erleben

Die junge Stadt im Grünen ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mit einer Größe von ca. 71 Quadratkilometern, der in den Ortsteilen Velen und Ramsdorf rund 13000 Einwohner zählt. Verkehrsgünstig gelegen durch die B 67, die B 525 und mehrere Landstraßen, empfiehlt sich die Stadt Velen als Urlaubs- oder Ausflugsziel.

Leben und Erleben

Eingebettet in eine grüne Idylle ist das Wasserschloss Velen. Foto: Foto: Touristinfo Velen

Besucher und Gäste dürfen sich in beiden Ortsteilen auf eine erfrischende Mischung aus lebendiger Gegenwart und vielfältiger Tradition freuen, denn das Münsterland zeigt sich hier von seiner schönsten Seite – mit seinen vielen Freizeitangeboten in gesunder Umgebung. Fahrradtouren, Spaziergänge oder Ausritte führen durch reizvolle Landschaften und zu eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten.

Sport und Kultur werden ebenfalls großgeschrieben, denn ein umfangreiches Sportangebot von Angeln über Bogenschießen, Klettern bis hin zur Fitness lässt keine Langeweile aufkommen. Außerdem warten zwei Freibäder, Tennishallen und -plätze sowie nahe gelegene Golfanlagen auf die Gäste.

Der staatlich anerkannte Erholungsort im Naturpark „Hohe Mark Westmünsterland“ ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren durch herrliches Grün. Ein dichtes und gut ausgeschildertes Radwegenetz lockt zu vielfältigen Ausflügen. Kartenmaterial hält die Tourist-Info bereit. Rund um die beiden Ortskerne von Velen und Ramsdorf gibt es viel zu entdecken – für gemächliche Freizeitradler ebenso wie für Radsportler und Mountainbiker. Der Clou: Mehrere regionale und überregionale Themenrouten führen durch das Stadtgebiet.

Malerische und spannende Sehenswürdigkeiten warten auf Sie, allen voran das Wasserschloss Velen und die Burg Ramsdorf, aber auch das „Lebendige Museum“ mit seinen verschiedenen Standorten wie der historischen Sägemühle Gut Roß. In Bauernhofcafés, urigen Gewölbekellern oder sonnigen Biergärten können Sie nach Ihrer Tour entspannt münsterländische Spezialitäten oder internationale Küche genießen.

Übrigens: Im Münsterland fährt man nicht einfach Rad. Man rollt mit der „Fietse“ über „Pättkes“ (kleine Wege) durch die typische, meist flache Parklandschaft.

www.velen.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige