Lebensmittelerpressung - Fahndungsfoto veröffentlicht

,

Konstanz

, 28.09.2017, 13:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Fall der Lebensmittelerpressung haben die Behörden das Foto eines dringend Tatverdächtigen veröffentlicht. Es handele sich um einen etwa 50 Jahre alten Mann mittlerer Größe mit schlanker, sportlicher Statur, sagte Polizeivizepräsident Uwe Stürmer bei einer Pressekonferenz in Konstanz. Der unbekannte Täter habe fünf Lebensmittelprodukte manipuliert, diese konnten sichergestellt werden. Als Schadstoff ist Äthylenglykol verwendet worden, das in die Nahrung eingerührt worden sei. „Schon 30 Milliliter sind bei Erwachsenen gesundheitsgefährdend“, so Ministerialrätin Petra Mock.