Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Feld und Kegelbahn ein gutes Team

27.12.2007

Auf Feld und Kegelbahn ein gutes Team

<p>Ein gutes Team - und das seit 25 Jahren: De Kweekers halten zusammen, auch wenn sich ihre beruflichen Wege zum Teil inzwischen getrennt haben. </p>

Legden Dass sie zusammen gearbeitet haben, genügte nicht: Vor 25 Jahren gründeten Legdener Dahlien-Gärtner einen Kegelclub, um auch noch einen Teil der Freizeit miteinander zu verbringen - dieses Mal nicht auf Blumenfeldern oder in Gewächshäusern, sonder auf der Kegelbahn. Der starke Gemeinschaftssinn wuchs dadurch noch mehr. Denn inzwischen werfen die Kweekers immer noch in die Vollen, auch wenn sie längst nicht mehr zusammen arbeiten.

Wie gut der Zusammenhalt des Vereins ist, zeigt sich auch darin, dass der Vorsitzende des Clubs, Hans-Jürgen Berlekamp es nicht scheut, alle vier Wochen dienstags aus Ibbenbüren anzureisen, um seine Mitstreiter im Landhotel Hermannshöhe zwischen 20 und 23 Uhr zu treffen. Dass es dabei nie langweilig wird, dafür sorgen die Mitglieder selbst: Die jüngsten Teilnehmer sind 38 Jahre alt, und das älteste Mitglied - Fuchsienfreund Willi Hausen - zählt inzwischen 79 Jahre. Bei so unterschiedlichen Lebenserfahrungen gebe es immer etwas zu erzählen. Nicht nur auf der Kegelbahn treffen sich die Kweekers regelmäßig: Maigang, Sommerfest - auch mit Familien -, Tagestour, Weihnachtsfeier und Kaiserkegeln setzen zudem Akzente im Vereinsjahr. sy-

Lesen Sie jetzt