Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Empfang zum neuen Jahr

30.12.2007

Legden Zum Neujahrsempfang laden die Gemeinde Legden und die Wirtschaftsinitiative Legden-Asbeck (Wila) am 13. Januar ein. "Der Empfang soll dem Gedankenaustausch von Vertretern verschiedener wirtschaftlicher, kultureller und politischer Unternehmen und Einrichtungen sowie Vereinen unserer Gemeinde dienen", betonen die Organisatoren.

Im jährlichen Wechsel findet der Empfang in Legden und in Asbeck statt. 2008 ist das Stiftsdorf wieder an der Reihe. Die Veranstaltung beginnt um 11 Uhr im Asbecker Dormitorium.

Bereits in den Vorjahren habe sich positiv bemerkbar gemacht, wie wichtig der gemeinsame Start ins Jahr sei, so die Veranstalter - und wie viele der bei dieser Gelegenheit geschmiedeten Ideen im Laufe des Jahres hätten umgesetzt werden können.

Das informelle Gespräch steht traditionell im Mittelpunkt des Treffens. Gleichwohl erwartet die Besucher auch wieder eine Reihe von Grußworten: etwa von Wilhelm Terhörst dem Vorsitzenden der Wila, von Bürgermeister Friedhelm Kleweken, dem neuen katholischen Pfarrer Christian Dieker und schließlich vom Wila-Geschäftsführer Heinz Fischert.

Beziehungen zu Wien

Wie in den Vorjahren dürfen sich die Besucher zudem auf einen Kurzvortrag freuen. Dieses Mal hat der Referent keine lange Anreise: Bernhard Laukötter, Vorstandsmitglied des Asbecker Heimatvereins und Leiter der Stiftsdokumentation im Dortmitorium, spricht über das "Stift Asbeck und seine Beziehungen zur Kaiserstadt Wien".

Lesen Sie jetzt