Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzert mit Lesung und Fotos

In Gnadenkirche

LEGDEN "Lieder, Landschaften und Gedichte", so beschrieb Helen van Almsick das Konzert in der voll besetzten Legdener Gnadenkirche. Sie präsentierte Gedichte und Fotos unterschiedlicger Künstler und bezeichnete diese Melange als als "spannendes Experiment".

von Von Peter Birkelbach

, 27.04.2010
Konzert mit Lesung und Fotos

Blumen für die Ausführenden, sitzend Bernhard van Almsick, rechts Leo van der Kleij und Helen van Almsick.

Im Wechsel las sie Gedichte von Erich Kästner "Die 13 Monate", die der Berliner als Auftragswerk für eine Zeitung innerhalb eines Jahres als "Großstädter für Großstädter" schrieb, während auf die Leinwand Fotos von Leo van der Kleij projiziert wurden. Bernhard van Almsick dirigierte das Legdener Frauenensemble zu den Liedern der Komponisten Friedrich Silcher, Johannes Brahms, John Rutter, Bob Chilcott und vielen anderen.

Die Vorträge sollten nicht durch Applaus unterbrochen werden, weil sonst die Harmonie der einzelnen Stücke gestört würde, so der Wunsch Helen van Almsicks. Dafür gab es im Anschluss einen nicht enden wollenden Applaus, dem dann einige Zugaben folgten.  Erlös wird gespendet Bernhard Hommel, Vorsitzender der Nachbarschaft Busshook bedankte sich bei den Ausführenden und lud die Zuhörer zu einem Umtrunk vor der Gnadenkirche ein. Der Erlös des Abends soll der Gemeinschaft Behinderter und ihrer Feunde Legden/Asbeck gespendet werden. Schon jetzt planen Helen und Bernhard van Almsick ein neues Projekt, das im nächsten Jahr stattfinden soll.

  • Helen und Bernhard van Almsick wohnen seit drei Jahren in Legden, Leo van der Kleij seit zwei Jahren. Beide van Almsicks leiten das Frauenensemble Legden - er als Chorleiter, sie als Stimmbildnerin. Auf Wunsch der Nachbarschaft gab es bereits 2009 ein erstes Konzert in der Brigida-Kirche, dem jetzt ein weiteres folgte.